1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

In Großenbrode wird ab Freitag drei Tage lang Oktoberfest gefeiert

Erstellt:

Von: Patrick Rahlf

Kommentare

Jens Reise, Ubbo Voss und Hans-Heinrich Schröder beim Fassanstich in Großenbrode
Auch in diesem Jahr wird es zum Oktoberfest-Auftakt am Freitag den traditionellen Fassanstich geben. © Archiv

Von Freitag bis Sonntag wird im Großenbroder „MeerHuus“ wieder das Oktoberfest gefeiert. Es wird mit frisch gezapter Maß und Brezn gefeiert.

Großenbrode – Feiern wie die Bayern beim Großenbroder Oktoberfest, das mittlerweile eine echte Institution im Norden Ostholsteins ist: Von Freitag (14. Oktober) bis Sonntag (16. Oktober) geht die Veranstaltung im „MeerHuus“ in die nächste Runde. 

Stärken können sich alle Gäste bei frisch gezapfter Maß, frischen Brezn und allem, was man sich sonst noch so bei einem bayerischen Fest vorstellen kann. Nach dem traditionellen Anstich des Bierfasses am Freitagabend gegen 19.30 Uhr, den sich auch in diesem Jahr Bürgermeister Jens Reise und Wiesenwirt Hans-Heinrich Schröder nicht nehmen lassen werden, heizen DJ Crazy Ardo ab 18 Uhr und ab 22 Uhr Barbara Vorbeck als Helene Fischer-Double so richtig ein.  

Musik mit den Hohner Dorfmusikanten

Die „Original Hohner Dorfmusikanten“ rocken am Sonnabend ab 18 Uhr bis tief in die Nacht das „MeerHuus“. „Mit Partymusik sowie speziellen Einlagen wird das Großenbroder Oktoberfest zu einem unvergesslichen Erlebnis für junge und jung gebliebene Gäste“, heißt es von Veranstaltungsleiter Roland Früh. 

Der Feuerwehrmusikzug Wacken, auch bekannt unter dem Namen „Wacken Firefighters“, spielt traditionell als Auftaktband zum jährlich stattfindenden größten Metalfestival der Welt, dem Wacken Open Air. Der Feuerwehrmusikzug will das „MeerHuus“ am Sonntag ab 11 Uhr zum Frühschoppen wieder zum Kochen bringen. 

„Ein würdiger Abschluss des Oktoberfestes unter der kulinarischen Leitung des Wiesenwirts Hans–Heinrich Schröder, der auch Tischreservierungen für das Oktoberfest unter 01724456712 entgegennimmt“, heißt es abschließend vom Veranstaltungsleiter.

Auch interessant

Kommentare