55-Jähriger verstirbt nach Rettungsaktion in Sütel im Krankenhaus

Dritter Toter in kürzester Zeit

+
Ein 55-jähriger Mann rettete seine Frau aus der Ostsee und verstarb am Dienstag an den Folgen.

Zu den bereits gemeldeten tödlichen Unfällen an Ostholsteinischen Stränden vom Wochenende (wir berichteten) muss ein weiteres Opfer hinzugefügt werden. Ein 55-jähriger Mann verstarb am vergangenen Dienstag in einer Lübecker Klinik.

Der Mann aus dem Landkreis Lüneburg war seiner Ehefrau zu Hilfe gekommen, die am Sonnabendnachmittag am Sütel-Strand von Neukirchen baden gegangen war und von ihrem Ehemann leblos aus dem Wasser gezogen wurde. Dieser war danach selbst am Ufer zusammengebrochen und nach erfolgter Reanimation in ein Krankenhaus eingeliefert worden, wo er Dienstag verstorben ist. Die Ermittlungen zu diesem Todesfall werden beim K11 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.