Die Primus Marina Resort Heiligenhafen GmbH feiert den Vertriebsstart der Ferienobjekte

„Ein großer Tag für Heiligenhafen“

+
Bürgermeister Heiko Müller, Ralf Scharouhn von der Primus Immobilien AG und HVB-Geschäftsführer Manfred Wohnrade vor dem Vertriebsbüro des Marina Resorts Heiligenhafen.

HEILIGENHAFEN · Die Primus Marina Resort Heiligenhafen GmbH konnte am Freitag ihren Verkaufsstart für die Ferienhäuser, -wohnungen und Gewerbeeinheiten feiern.

Der Geschäftsführer des Resorts, Ralf Scharruhn, zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung des Projektes. Er betonte, dass das Projektteam sich Gedanken darüber gemacht habe, wie das Marina Resort in die Stadt passe und sich von der Stadt inspirieren hat lassen. Die Reetdächer der Objekte seien angelehnt an die Häuser auf dem Graswarder sowie die Klinkersteine an die Innenstadt. Weiterhin führte er aus, dass in den nächsten Monaten, parallel zum Verkauf einige bauvorbereitende Maßnahmen auf dem Gelände durchgeführt werden. Er schloss seine Rede mit einem Dank für die „großartige Zusammenarbeit“ mit der Stadt und HVB sowie der Stadtvertretung für die einstimmige Verabschiedung der Beschlüssen des Marina Resorts. Die HVB werde ein große Rolle der Zukunft des Marina Resorts spielen, erklärte er. Die HVB sei für die Verwaltung zuständig und werde die zentrale Vermietung übernehmen in einem Büro, dass gegenüber des Vertriebsbüros. Anschließend übergab Scharruhn das Wort an HVB-Geschäftsführer Manfred Wohnrade.

„Es ist ein großer Tag für Heiligenhafen“, freute Wohnrade sich über den Vertriebsstart. Zukünftig werden an diesem Platz etwa 1 300 Gästebetten entstehen, die Heiligenhafen brauche, betonte er. Er erklärte, dass das Marina Resort Teil der vier Projektbausteine sei, zu denen auch die Erlebnis-Seebrücke sowie ein vier Sterne „Superior-Hotel“ und ein drei Sterne „Lifestyle-Hotel“. Er dankte neben der Stadt und bei Primus auch der Großen Bürgergilde zu Heiligenhafen für den Verkauf des Gill-Hus-Geländes der den Bau erst möglich mache.

Vor Ort Makler Mario Schulze steht Interessierten gerne Rede und Antwort. Er erklärte, dass das Marina Resort aus 99 Einheiten bestehen werde. Darunter Häuser sowie Doppelhaushälften und Eigentumswohnungen. Aufgrund der etwas versetzten Anordnung der Objekte, bieten sie alle einen Seeblick, betonte Schulze. Jede Einheit werde mit Kamin und Saunabereich ausgestattet und einer exklusiven Innenausstaltung, führte der Makler weiter aus. Die Objekte seien von verschiedener Größe und es gäbe verschiedene Preiskategorien. Die billigste Einheit habe eine Wohnfläche von circa 49 Quadrametern und koste 175 000 Euro, so Mario Schulze. Am anderen Ende des Preisspektrums sei ein Einzelhaus mit 157 Quadratmeter Wohnfläche, das einen Preis von 695 000 Euro habe. Ab sofort ist das Vertriebsbüro auf dem Platz des ehemaligen Gill-Huses für interessierte Käufer sieben Tage die Woche von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ein detailgetreues Modell des Projektes gibt dort auch zu sehen. · kg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.