Einbruch in die Heiligenhafener Post-Filiale

Postraub ohne Beute

+
Einbrecher haben nachts eine Scheibe mit einem Gullydeckel eingeschlagen. 

HEILIGENHAFEN -mb- Man könnte meinen, dass die Zeiten schon lange vorbei sind, in denen Postfilialen noch als ein beliebtes Ziel von Einbrechern galten. Weit gefehlt: In der Filiale im Thulboden wurde in der Nacht zum Freitag bereits der zweite Einbruchsversuch, seit der Eröffnung im Januar, unternommen. Wieder ohne Er- folg, aber dennoch ärgerlich, wie der Betreiber des Shops, Kashif Ahmad, das Geschehene kommentierte.

„Kurz nach 2 Uhr ist es passiert. Der Lärm hat Nachbarn aufgeschreckt, die daraufhin die Polizei alarmierten und sich aus den Fenstern lautstark bemerkbar machten.“ Zudem sei die Alarmanlage angegangen und der Sicherheitsdienst habe ihn sofort alarmiert. Nachvollziehen kann Ahmad den Willen, in seinen Shop einzubrechen, nicht: „Ringsherum ist alles bewohnt, wir haben eine Alarmanlage und keine größeren Geldsummen vor Ort.“ Alles andere von Wert befinde sich in einem Tresor. Wenig durchdacht auch die äußert geräuschintensive Durchführung des Planes: Der Einbrecher hatte mit einem Gullydeckel eine kleinere Scheibe neben der Eingangstür eingeschlagen und mit einem Griff nach innen ein größeres Fenster zum Einstieg geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.