Einfamilienhäuser in sechs Heiligenhafener Straßen betroffen

Acht Einbrüche an Silvester

+

Heiligenhafen -ra- Eine Einbruchserie hat sich an Silvester in Heiligenhafen ereignet. In insgesamt acht Häuser stiegen bislang unbekannte Täter ein und durchsuchten diese vornehmlich nach Bargeld und Schmuck. Die Vorfälle wurden von der Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck am Freitag auf Nachfrage bestätigt. Eine Information der Beamten an die Medien hatte es bis dato nicht gegeben.

Betroffen waren am Silvesterabend oder in der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar acht Häuser in folgenden Straßen: Op Stolp, Rubinstraße, Küsdorp, Pamirweg, Kerstin und Tulendorp. „Die Einbrüche wurden zu unterschiedlichen Zeiten zur Anzeige gebracht, haben sich aber um Silvester herum ereignet“, erklärte Polizei-Pressesprecher Stefan Muhtz. Die Eigentümer oder Mieter waren an Silvester allesamt nicht vor Ort. Eine der Betroffenen meldete sich am Freitag bei der HP und berichtete über den Einbruch in ihrem Haus. „Die Täter haben mein ganzes Schlafzimmer durchsucht. An iPdas oder anderen elektronischen Artikeln waren sie nicht interessiert, sondern nur auf der Suche nach Bargeld und Schmuck“, sagte die Küsdorp-Anwohnerin, die den Silvesterabend in Berlin verbracht hatte und das Chaos in ihrem Haus an Neujahr vorfand.

Die Kriminalpolizei Oldenburg leitet die Ermittlungen. Sollte es Zeugen geben, die an Silvester etwas Verdächtiges beobachtet haben oder auffällige Personen dabei gesehen haben, wie diese in den Tagen vor dem Jahreswechsel Häuser in den betroffenen Straßen ausgekundschaftet haben, melden diese sich bitte bei der Kripo (0436110550).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.