1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

Eutin: Mann vor Supermarkt mit Machete bedroht

Erstellt:

Von: Hans-Jörg Meckes

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Am Donnerstag musste die Polizei in Eutin einen Streit zwischen zwei Männern in Eutin klären. Vor einem Supermarkt bedrohte der 33-Jährige seinen 39-jährigen Kontrahenten mit einer Machete.

Eutin – Am Donnerstag (10. März) kam es in Eutin vor einem Supermarkt zu einem Streit zwischen zwei Männern. Dem vorausgegangen war eine Handgreiflichkeit in der Vergangenheit, die ein 39-jähriger Eutiner einem 33-jährigen Bekannten noch immer übel nahm. Eine Machete wurde sichergestellt.

Gegen 17.40 Uhr entsandte das Polizeirevier Eutin einen Streifenwagen zu dem Supermarkt in der Freischützstraße. Dort waren die beiden Männer aneinandergeraten und trugen zunächst ein verbales Gefecht aus. Weil der Jüngere der beiden Männer meinte, ein Messer gesehen zu haben, holte er von zu Hause eine Machete und fuchtelte bedrohlich damit vor seinem Kontrahenten umher.

Mit Bierflaschen um sich geworfen

Der flüchtete sich in den Eingangsbereich des Supermarktes und warf mit zwei Bierflaschen nach dem Angreifer, um ihn auf Abstand zu halten. Dabei traf er mit einer Flasche seinen Arm. Mit der zweiten Flasche traf er einen unbeteiligten Zeuge an der Wade. Der 73-jährige Eutiner wurde dabei nicht verletzt, rief aber die Polizei. In der Zwischenzeit hatte der 33-Jährige seine Machete wieder nach Hause gebracht und war ohne sie zurückgekehrt.

Die Polizei leitete gegen den 39-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und der Beleidigung ein. Sein Gegenspieler muss sich wegen des Verdachts der Bedrohung sowie des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Die Machete konnte in seiner Wohnung sichergestellt werden. Bei ihm wurde zudem Atemalkohol wahrgenommen. Ein Test ergab einen Wert von 1,19 Promille. 

Auch interessant

Kommentare