Brandherd im Vorraum der Ameos-Klinik/ Personen rechtzeitig in Sicherheit gebracht

Feuer im Festsaal-Gebäude

+
Zur Brandbekämpfung im Festsaal-Gebäude der Ameos-Klinik kamen Atemschutzträger zum Einsatz.

HEILIGENHAFEN (hö) · Um 11.20 Uhr am Freitag musste die Freiwillige Feuerwehr Heiligenhafen mit mehreren Löschfahrzeugen zur Brandbekämpfung in die Ameos-Klinik ausrücken. Dichter schwarzer Rauch, der aus dem Festsaal-Gebäude schlug, war gemeldet worden.

Feuer in der Ameos-Klinik – „da schrillen natürlich die Alarmglocken“, so der stellvertretende Wehrführer Marc Wegener, der den rund zweistündigen Einsatz leitete. Polizei, Rettungskräfte des ASB sowie die Feuerwehr mit rund 40 Einsatzkräften waren unmittelbar nach Alarmierung am Einsatzort, wo sich die im Gebäude befindlichen Personen bereits in Sicherheit gebracht hatten.

▪ Extreme Verrauchung

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Brand in einem Vorraum zum Festsaal, möglicherweise in einem Toilettenraum ausgebrochen. Laut Wegener war es zu einer extremen Verrauchung gekommen, sodass die Einsatzkräfte nur unter Atemschutz das Feuer bekämpfen konnten. Der Brand war schnell unter Kontrolle, zur Unterstützung der Atemschutzträger kam auch ein Lüfter zum Einsatz.

Gegen 13.15 Uhr habe man mit den Löschfahrzeugen wieder abrücken können, so Wegener. Im Anschluss nahm die Kripo Oldenburg ihre Ermittlungen zur Brandursache auf. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.