Freitag geht´s los: Weihnachtstreff auf dem Marktplatz wird größer und hat länger geöffnet

Markt erstrahlt im „Lichterglanz“

+
Kai Huckfeldts persönliches Highlight ist der große Herrnhuter-Stern, der in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Marktplatz leuchten wird. Er und seine Frau Julia freuen sich, ab Freitag die Lichter auf dem Marktplatz anzuknipsen.

Heiligenhafen –Von Mareike Falz– Ab Freitag funkelt und leuchtet es wieder auf dem Heiligenhafener Marktplatz. Kai Huckfeldt hat auch in diesem Jahr keine Kosten und Mühen gescheut, Einwohnern und Gästen den romantischsten Monat des Jahres noch ein wenig zu versüßen.

„2011 haben wir mit einer kleinen Glühweinbude auf dem Marktplatz angefangen“, schwelgte der Café-Betreiber in Erinnerungen und blickte dabei zu seiner Frau Julia, die ihn von Anfang an bei seinen Vorhaben und immer wieder neuen Ideen unterstützt hat. So hat Huckfeldt sich auch in diesem Jahr wieder etwas Besonderes überlegt, um auch seinen kleinen Gästen gerecht zu werden. „Was machen wir für die Lütten?“, war die Frage, auf die prompt eine neue Idee als Antwort folgte: eine Hüpfburg. Eine aufblasbare Ski-Hütte, auf der sich die Kinder auf fünf mal fünf Metern ordentlich austoben können, während Mama und Papa nebenan in gemütlicher Atmosphäre einen Glühwein trinken. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings doch, denn auch im Winter darf die Hüpfburg nur mit Socken betreten werden. Der Veranstalter rät daher allen Eltern, zur Sicherheit noch ein zweites Paar dicke Socken einzupacken und behält sich vor, die Hüpfburg bei strömendem Regen gegebenenfalls nicht aufzubauen.

Anders als im vergangenen Jahr wird der Weihnachtstreff „Lichterglanz“ bereits täglich – bis zum 31. Dezember – ab 12 Uhr geöffnet haben. „So können die Leute auch in ihrer Mittagspause herkommen, und Eltern mit ihren Kindern müssen nicht bis zum Nachmittag warten“, so Huckfeldt. Am Abend seien die Öffnungszeiten nach wie vor flexibel.

Außerdem ist der Weihnachtstreff im Ganzen ein gutes Stück größer, was nicht nur an der neuen Hüpfburg liegt, sondern auch am zweiten Eingang, der Richtung Rathaus hin geöffnet ist. „Das war der Wunsch der Stadt, dem wir natürlich auch gerne nachgehen.“

Fotowettbewerb: Das schönste Bild gewinnt

Zudem wird die Bratwurstbude, die sonst vorm Kaufhaus Stolz steht, mit auf dem Marktplatz ihre Leckereien verkaufen. „So können wir ein noch größeres Angebot an Essen und Trinken anbieten“, sagte der Heiligenhafener, der auf ein persönliches Highlight ganz besonders stolz ist: Ein 1,90 Meter großer rot-weißer Herrnhuter-Stern, der von der Mitte des Weihnachtstreffs den Marktplatz von oben erleuchten soll. „Ein halbes Jahr haben wir auf die Sonderanfertigung gewartet.“ Während Kai Huckfeldt im Gespräch mit der HP sagte, dass er glaube, dass der Stern ein beliebtes Fotomotiv werden wird, kam er gleich mit einer spontanen weiteren Idee um die Ecke. „Wir veranstalten einen Fotowettbewerb.“ Gesagt, getan: Bis zum 15. Dezember (Sonntag) kann jeder sein schönstes Bild vom Weihnachtstreff „Lichterglanz“ einsenden unter kai-lichterglanz@web.de und einen Gutschein über eine Stunde Eisstockschießen, vier Heißgetränke und vier Bratwürste nach Wahl gewinnen. Wer in der oft stressigen Weihnachtszeit allerdings keinen Termin mehr für die Eisstockbahn finden sollte, kann den Gutschein auch im nächsten Jahr einlösen. Übrigens: Auch Franz Landrichinger wird seine Tannenbäume und Dekorationen aus Bienenwachs beim Weihnachtstreff wieder zum Verkauf anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.