Oliver Behncke verstärkt Rathausbesatzung in Sachen Veranstaltungsplanung und Innenstadtbelebung

Frischer Wind für Stadtentwicklung

+
Mit Bürgermeister Heiko Müller (l.) und Kuno Brandt, dem Fachleiter der Bau- und Ordnungsverwaltung (Mitte), berät Oliver Behncke seit Jahresbeginn neue Wege bei der Entwicklung der Heiligenhafener Innenstadt.

HEILIGENHAFEN · Die Belebung der Innenstadt ist schon seit Jahren ein Dauerbrenner-Thema in der Warderstadt, auf vielen Workshops wurden Vorschläge erarbeitet – umgesetzt wurde davon bislang wenig. Jetzt hat die Stadtvertretung ein Stadtentwicklungskonzept auf den Weg gebracht, zu dem die CIMA spezielle Vorschläge erarbeitet, die genau auf Heiligenhafen zugeschnitten sind. Dazu beitragen, dass diese dann auch umgesetzt werden, soll ab sofort Oliver Behncke, der am 2. Januar sein Büro im Rathaus bezogen hat.

Bürgermeister Heiko Müller und Kuno Brandt, Fachbereichleiter Bau- und Ordnungsverwaltung, führten Oliver Behncke in der ersten Januarwoche in seinen neuen Arbeitsbereich ein. Als ehemaliger Touristikleiter ist Behncke das Gebiet Veranstaltungsplanung nicht fremd. So soll er sich weiter um Veranstaltungen wie das Maifest, „Fisch & Wein“, die Kult(o)urnacht, Sommerveranstaltungen auf dem Marktplatz, aber auch die wechselnden Ausstellungen im Rathaus kümmern. Auch an der Betreuung der Kleinkunstbühne ist Behncke nun beteiligt.

Bürgermeinung soll stärker einfließen

In Rathaus ist man sich einig, dass gerade bei der Stadtentwicklung mehr Bürgermeinung einfließen sollte. So wird es eine der ersten Aufgaben von Oliver Behncke sein, die Ansichten und Anregungen der Bürger einzuholen. Das soll über Plakate und Flyer gehen, die in Schulen und Kindergärten verteilt, aber auch versandt werden. Aushänge in den Geschäften werben ferner für die Beteiligung der Heiligenhafener Bürger. „Wir hoffen so an die Menschen heranzukommen, die sonst eher nichts sagen“, sagte Bürgermeister Heiko Müller. Unter der Internet-Adresse http://www.heiligenhafen-zukunft-und-dann.de oder direkt bei Oliver Behncke unter Tel. 0 43 62 / 90 68 10 können Vorschläge ab sofort eingereicht werden.

Schon zu Zeiten des Städteplaners Seebauer waren die grünen Eingangstore, die den Weg in das Stadtzentrum weisen sollen, im Gespräch. Auch hier wird sich Oliver Behncke mit der Umsetzung beschäftigen.

Müller: Kräftebündelung statt Einzelaktionen

Wie Bürgermeister Heiko Müller deutlich machte, wolle man grundsätzlich keine Einzelaktionen. Vielmehr gehe es darum, die Kräfte zu bündeln und die Ergebnisse aus dem Stadtentwicklungskonzept abzuwarten. Auch die Lenkungsgruppe werde daran aktiv mitwirken, kündigte Müller an. Der Verwaltungschef machte aber auch deutlich, dass Maßnahmen zur Belebung der Innenstadt erst nach den Wahlen im Mai in Angriff genommen werden sollen, damit keine Partei von den Ideen profitieren könne. Dieser Herangehensweise hätten auch die Rathausparteien zugestimmt.

Oliver Behncke soll in seinem neuen Arbeitsfeld aber auch den Bürgermeister entlasten. So könnte er den Verwaltungschef und damit die Stadt Heiligenhafen auch auf den Sitzungen der Aktivregion vertreten. Wie Müller sagte, habe er wegen Terminüberlagerungen an vielen dieser wichtigen Sitzungen nicht teilnehmen können. Behncke arbeitet zurzeit auch an einer Neuauflage der Begrüßungsbroschüre für Neubürger, die bald in Druck gehen soll. Zu den Aufgaben eines Stadtmanagers gehört aber auch, die Leerstände in der Innenstadt zu beseitigen und nach geeigneten Investoren zu suchen. „Das wird eine meiner größten Herausforderungen sein“, sagte Behncke. · ft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.