Ortsschild Heiligenhafen.
+
Heiligenhafens Ortsschild ist rund 150 Meter dichter an die Autobahn versetzt worden.

Kreis hatte der Maßnahme bereits im Mai zugestimmt

Für mehr Sicherheit: Heiligenhafens Ortsschild wurde versetzt

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Um die Situation an der Kreuzung Bergstraße/Höhenweg/Rubinstraße etwas zu entschärfen, ist als kurzfristige Maßnahme Heiligenhafens Ortsschild versetzt worden. Langfrsitig soll eine andere Lösung her.

Heiligenhafen – Im Mai dieses Jahres ist die Sicherheit an der Kreuzung Bergstraße/Höhenweg/Rubinstraße ausführlich von Heiligenhafens Politik diskutiert worden. So hat die Verwaltung von der Stadtvertretung den Auftrag erhalten, Kontakt mit dem Fachdienst Straßenverkehr des Kreises aufzunehmen, um zu erörtern, ob durch kurzfristige Maßnahmen mehr Sicherheit erreicht werden kann. „Nur wenige Tage nach einer Begehung lag vom Kreis die Anordnung vor, das Ortsschild auf die Höhe der Edeka-Feuerwehrzufahrt zu versetzen“, sagte Heiligenhafens Bürgermeister Kuno Brandt.

Rund drei Monate später hat es nun endlich mit der Versetzung geklappt. Dadurch, dass das Ortsschild nun rund 150 Meter näher an der Autobahnabfahrt steht, erhoffen sich alle Beteiligten, dass die Autofahrer frühzeitiger vom Gas gehen und im Kreuzungsbereich eine geringere Geschwindigkeit aufweisen. Langfristig soll für die Kreuzung ohnehin eine andere Lösung gefunden werden. Spätestens dann, wenn die Feuerwehr am Höhenweg eine neue Heimat gefunden hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.