Neubaugebiet in Neukirchen.
+
Das geplante Baugebiet in Neukirchen soll von Südwesten aus über die Schulstraße erschlossen werden und von Norden über die Schulkoppel.

Bebauungsplan wird öffentlich ausgelegt 

Neukirchen plant ein Neubaugebiet

  • Hans-Jörg Meckes
    VonHans-Jörg Meckes
    schließen

Die Gemeindevertretung von Neukirchen plant ein Neubaugebiet östlich der Schulstraße, südlich der Schulkoppel sowie nördlich der Dazendorfer Au. Dazu haben die Mitglieder jetzt den Entwurfs- und Auslegungsbeschluss einstimmig gefasst.

  • Gemeindevertretung ebnet Weg für neues Baugebiet.
  • Flutlichtanlage auf dem Sportplatz soll erneuert werden.
  • Probleme mit der Straßenbeleuchtung weitestgehend behoben.

Neukirchen – Auch der Aufstellungsbeschluss, der ursprünglich bereits Ende April 2020 beschlossen wurde, musste noch einmal neu beschlossen werden, weil die Bauleitplanung im beschleunigten Verfahren durchgeführt werden soll und es Änderungen im Baugesetzbuch gab.

Weiter ist die Gemeindevertretung schon beim Vorhaben des Campingplatzes „Seepark Sütel“, seinen vorhandenen Wohnmobilhafen in Richtung Süden zu erweitern.  Hier fassten die Gemeindevertreter einstimmig den Satzungsbeschluss, womit der Bebauungsplan nur noch genehmigt werden muss.

Der Campingplatz „Behnke“ möchte ein Gebiet in Ostermade-Nord für 20 Standplätze für Wohnmobile ausweisen. Die Wiesenfläche, die bislang teilweise als öffentlicher Parkplatz, aber auch schon zum Abstellen von Wohnmobilen genutzt wird, soll nun durch einen Bebauungsplan genau bestimmt werden. Es soll sowohl Parkraum für Strandgäste als auch das Abstellen von Wohnmobilen möglich sein. Die Gemeindevertretung beschloss dazu den Entwurfs- und Auslegungsbeschluss.

Gemeinde gibt Zuschuss für die Flutlichtanlage des SV Neukirchen

Im Haushaltsplan sieht die Gemeinde Neukirchen im Verwaltungshaushalt Einnahmen und Ausgaben in Höhe von jeweils 2377600 Euro vor. Die Einnahmen und Ausgaben des Vermögenshaushalts werden auf 610300 Euro festgesetzt. Größere Investitionen werden unter anderem mit 470000 Euro für die Straßensanierung in Klötzin-Meeschendorf und mit einem Zuschuss von 5000 Euro für eine neue Flutlichtanlage für den SV Neukirchen anfallen. Bürgermeister Bernd Bruhn (CDU) sagte, die Anlage sei bereits über 20 Jahre alt. Der SV Neukirchen plane, sie zu erneuern und habe dafür mehrere Förderanträge gestellt. „Auch die Gemeinde als Eigentümerin hat mehrere Förderanträge gestellt.“

Weiter informierte Bruhn, dass die Probleme mit der Straßenbeleuchtung weitestgehend behoben seien. „Durch den Bauhof und beteiligte Firmen konnten die meisten Schäden aufgespürt und behoben werden. In der Mühlenwiese wurde ein neuer Anschluss installiert, und der bisherige Anschlusspunkt vor dem Grundstück Burchardt wird neu hergestellt“, so Bruhn. Nachdem im Herbst an fünf Stellen in der Gemeinde umfangreiche Straßensanierungsarbeiten durchgeführt wurden, seien auch für 2022 wieder Gelder für solche Arbeiten aufgenommen worden. „Ich bitte um Vorschläge und Hinweise, an welchen Stellen eine Reparatur besonders notwendig ist“, so der Bürgermeister.

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.