Ameos Festsaal in Heiligenhafen
+
Auf dem Heiligenhafener Ameos-Gelände wird die Impfstelle ab 1. April geschlossen. Seit Ende November wurde hier geimpft. In Ostholstein gibt es dann nur noch eine Impfstelle in Eutin.

Geringe Nachfrage: Impfstelle im Ameos-Festsaal in Heiligenhafen schließt

  • Andreas Höppner
    VonAndreas Höppner
    schließen

Wegen der geringen Nachfrage wird die Impfstelle auf dem Gelände des Ameos-Klinikums in Heiligenhafen ab 1. April geschlossen. Die stationäre Impfstelle in Eutin bleibt bis Ende Juni erhalten.

Heiligenhafen/Eutin – Der Kreis Ostholstein betreibt derzeit noch zwei stationäre Impfstellen. Die in Heiligenhafen in der Ameos-Klinik untergebrachte Station wird jedoch aufgrund der zuletzt geringen Nachfrage Ende des Monats geschlossen. Letzter Impftag ist der 31. März, teilt der Kreis Ostholstein mit.

Die stationäre Impfstelle in Eutin bleibt zunächst bis zum 30. Juni erhalten, sie zieht jedoch Ende März um vom Gastro-Pavillon der Eutiner Festspiele zum Bahnhofsgebäude. Betriebsaufnahme ist hier am 6. April (Mittwoch). Mittwochs bis freitags wird in der Impfstelle nur mit Termin geimpft, am Sonnabend in offener Aktion auch ohne Termin während der Öffnungszeiten (immer 10.30 bis 19.30 Uhr). Vorgesehen sind zunächst zwei Impflinien, in denen die mRNA-Impfstoffe BioNTech und Moderna, aber auch der Impfstoff Novavax nach Bedarf und Verfügbarkeit geimpft werden können, ebenso ist der niedriger dosierte Impfstoff von BioNTech (für Fünf- bis Elfjährige) vorrätig. Impftermine auf impfen-sh.de.

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.