Größter Bauabschnitt von Großenbrodes neuer Promenade nahezu fertiggestellt

Zweites Etappenziel erreicht

+
Testen den neuen Hotspot auf dem großzügigen Panoramadeck mit direktem Ostseeblick: Großenbrodes Tourismuschef Ubbo Voss (l.) und Bürgermeister Jens Reise freuen sich über die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes.

Großenbrode – Die Neugestaltung der Großenbroder Promenade hat mit der Fertigstellung des knapp einen Kilometer langen zweiten Bauabschnittes ein weiteres Etappenziel erreicht.

  • Bauabschnitt früher fertig als geplant
  • Seit 2013 Promenaden-Neugestaltung in Planung 
  • Viel positive Resonanz

„Es sind noch kleine Restarbeiten zu erledigen, aber wir sind unserer Zeit voraus. Geplant war der 31. Mai“, sagte Tourismuschef Ubbo Voss bei einem Termin vor Ort. Weiter geht es erst Ende Oktober mit dem dritten und finalen Abschnitt direkt am Seebrückenvorplatz. „Das wird das i-Tüpfelchen der Baumaßnahme sein, die im Mai 2021 abgeschlossen sein soll.“

Sowohl Ubbo Voss als auch Bürgermeister Jens Reise schlenderten Freitagnachmittag stolz über die neue Promenade, die nicht weniger als das neue Aushängeschild der Gemeinde am Sund ist. „Damit haben wir zu anderen Tourismusstandorten endgültig aufgeschlossen“, ist Reise überzeugt, der gleichwohl betonte, dass es einen sehr langen Atem brauche, um ein derartiges Mammutprojekt zu realisieren.

Warten auf Rückmeldung aus Kiel

 „Seit 2013 beschäftigt sich die Kommunalpolitik mit der Promenaden-Neugestaltung, exakt vor zwei Jahren kam die Förderzusage von Wirtschaftsminister Buchholz“, erinnerte der Großenbroder Bürgermeister. Im Dezember 2018 fand dann der erste Spatenstich für das Projekt statt. Noch immer wartet die Gemeinde aber auf eine abschließende Rückmeldung aus Kiel, ob die 70-prozentige Förderzusage des Landes auch für die deutlich gestiegenen Mehrkosten gilt. 

Insgesamt kostet die neue Promenade mit getrenntem Fuß- und Radweg, verschiedenen Ruhezonen und Panoramadecks, Sport- und Spielgeräten, intelligenter Beleuchtung und einem Mix verschiedener Baumaterialien 9,5 Millionen Euro. „Hier ist ein echter Hingucker entstanden, an dem sich auch die Großenbroder Bürgerinnen und Bürger erfreuen können“, sagte Ubbo Voss. Die Resonanz sei bislang ausschließlich sehr positiv gewesen.

Kleine Veranstaltungen wieder möglich?

Auch die Touristen, die nach dem Corona-Shutdown ab 18. Mai bekanntlich wieder nach Ostholstein reisen dürfen, können die neue Promenade genießen. „Wir erwarten vom Land, dass noch genaue Vorgaben kommen, die regeln, wie beispielsweise am Strand die Abstandsregelungen eingehalten werden sollen. Das sollte einheitlich sein in Schleswig-Holstein“, so Reise. Ebenfalls betonte Ubbo Voss, dass der Großenbroder Tourismus-Service bereits prüfe, ob kleinere Veranstaltungen möglich seien, bei denen der Mindestabstand eingehalten werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.