Großfeuer auf Ferienhof „Wulfshof“

+
Feuer auf dem Ferienhof "Wulfshof" an der Ostseeküste bei Heringsdorf. 

HERINGSDORF – Von Arne Jappe – Bei einem Großfeuer am Montagabend gegen 22 Uhr wurde durch ein Großfeuer eine etwa 2000 Quadratmeter große Scheune völlig zerstört. Einsatzkräfte verhinderten durch das schnelle und umsichtige Eingreifen eine Katastrophe.

Mehrere Pferde, Schafe und Kühe konnten gerettet werden. Über die Brandursache und die Schadenshöhe konnte die Polizei keine Angaben machen. Es gab keine Verletzten bei dem Einsatz an der Ostseeküste. Schon kurz vor Heringsdorf konnte man in der Ferne eine riesige Feuerwand sehen. Auf dem Ferienhof der Familie Steenbock war es aus noch ungeklärter Ursache in einer 2000 Quadratmeter großen Scheune zu einem verehrenden Feuer gekommen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr stand das Gebäude im Vollbrand – es brannte lichterloh. Durch den böigen Wind wurde das Feuer immer weiter in Richtung einer direkt nebenstehenden Scheune getrieben. In dieser Scheune waren mehrere Pferde, Schafe und Kühe untergebracht. Die Flammen hatten bereits das Dach erfasst und fraßen sich in den Giebel. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr im Dachboden konnte die Katastrophe verhindert und die zweite Scheune gerettet werden. Weitere Details zum Scheunen-Brand sind in der morgigen Mittwochsausgabe (3. April) zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.