Die Corona-Teststation des ASB im „Pier 15“ in Heiligenhafen
+
Die Corona-Teststation des ASB im „Pier 15“ öffnete am 25. März und wird auch neben den weiteren Teststationen in Heiligenhafen weiterhin betrieben.

ASB Ostholstein zieht erste Bilanz

Betrieb in der Corona-Teststation im „Pier 15“ lief bislang reibungslos

  • Hans-Jörg Meckes
    vonHans-Jörg Meckes
    schließen

Der ASB Ostholstein zieht eine erste Bilanz zum Betrieb seiner Corona-Teststation im „Pier 15“ in Heiligenhafen. Der Vorsitzende Jörg Bochnik würdigte besonders die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer.

  • Seit dem 25. März betreibt der ASB Ostholstein die Corona-Teststation im „Pier 15“.
  • Vom 25. März bis zum 30. April wurden 13 positive Corona-Abstriche entnommen.
  • Die Station soll auch in Zukunft parallel zu den weiteren Teststationen bestehen bleiben.

Heiligenhafen – Seit dem 25. März betreibt der ASB Ostholstein die Bürger-Teststation im „Pier 15“ in der Heiligenhafener Hafenstraße und bietet Corona-Schnelltests für Bürger an. Die Station wird auch nach der heutigen Öffnung des Tourismus weiterhin betrieben. Der ASB möchte jetzt eine erste Bilanz über die bisherige Einsatzzeit ziehen.

Aus Sicht des ASB laufe der Betrieb der Teststation reibungslos und entspreche genau den umfangreichen Vorbereitungen und Planungen, teilt der Vorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bundes Ostholstein, Jörg Bochnik, mit. Die eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berichten von einer sehr hohen Kundenzufriedenheit und großer Akzeptanz für die erforderliche vorherige Terminanmeldung. Nur selten seien Wünsche nach Zeiten ohne Voranmeldung geäußert worden. „Das sind engagierte Leute, die sich hier bereiterklärt haben, in der Teststation ehrenamtlich mitzuarbeiten“, betont Bochnik.

Im Zeitraum vom 25. März bis zum 30. April wurden von den ehrenamtlichen Testerinnen und Testern 2151 Abstriche vorgenommen, hiervon seien 13 positiv gewesen, informiert der Vorsitzende weiter.

80 Stunden zusätzlicher Verwaltungsaufwand in den ersten fünf Wochen

Da es neben der Online-Anmeldung über die ASB-Website auch die Möglichkeit der telefonischen Anmeldung in der ASB-Geschäftsstelle gibt, seien hier die Mitarbeiterinnen der Verwaltung verstärkt gefordert, die diese zusätzliche Aufgabe aber gerne miterledigen würden, betont Bochnik. In den ersten fünf Wochen seien etwa 80 Stunden zusätzlicher hauptamtlicher Verwaltungsaufwand angefallen. Die Teststation ist auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet gewesen, wie zum Beispiel über die Osterfeiertage.

Die insgesamt 54 hier eingesetzten und sehr engagierten Helferinnen und Helfer gehen größtenteils einer beruflichen Tätigkeit nach und stellen einen Teil ihrer persönlichen Freizeit für die Tätigkeit in der Teststation zur Verfügung.

Jörg Bochnik, Vorsitzender des ASB Ostholstein

Angepasst an die Gegebenheiten sind die Testzeiten im Rahmen der Möglichkeiten seit dem 1. Mai erweitert worden. Bezüglich der Öffnungszeiten müsse allerdings immer berücksichtigt werden, dass die Teststation von ehrenamtlich und freiwillig tätigem Personal betrieben wird. „Die insgesamt 54 hier eingesetzten und sehr engagierten Helferinnen und Helfer gehen größtenteils einer beruflichen Tätigkeit nach und stellen einen Teil ihrer persönlichen Freizeit für die Tätigkeit in der Teststation zur Verfügung“, stellt Bochnik heraus. Alle seien zuvor im Rahmen von acht Einweisungsveranstaltungen gründlich in ihre Tätigkeiten eingewiesen worden. Bei den Freiwilligen handele es sich um 36 Personen, die bisher nicht beim ASB aktiv tätig waren, weitere 14 seien beruflich beim ASB Ostholstein und vier seien bereits vorher ehrenamtlich beim ASB tätig gewesen. Weitere 16 Freiwillige stehen auf der Warteliste, um bei Bedarf noch zum Einsatz zu kommen. Im genannten fünfwöchigen Zeitraum seien über 525 Stunden ehrenamtlich in der Teststation geleistet worden.

Sehr zufrieden ist die Geschäftsführerin des ASB Ostholstein, Elke Sönnichsen, über die gute Zusammenarbeit mit den Heiligenhafener Verkehrsbetrieben, die die sehr gut geeigneten und ausreichend großen Räumlichkeiten im „Pier 15“ dem ASB für den Betrieb der Teststation zur Verfügung gestellt haben. Die Station liege sehr zentral und es stünden ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung, heißt es vom ASB.

ASB-Teststation bleibt weiterhin bestehen

„Auch wenn mit dem Wiederaufleben des Tourismus in Heiligenhafen nun mehrere zusätzliche größere privat betriebene Testzentren aufgebaut werden, wird der ASB Ostholstein für die Heiligenhafener Bürger und alle Interessierten die Teststation im ‚Pier 15‘ weiterhin betreiben, solange es erforderlich sein wird“, verspricht der Vorsitzende. Er glaube, dass sich die Station für Heiligenhafen weiterhin bewähren wird.

Nach Voranmeldung im Internet auf der Seite asb-sh.de oder telefonisch (04362900450) bietet der ASB montags bis freitags von 16 bis 19 Uhr und zusätzlich dienstags und donnerstags von 8 bis 11 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 10 bis 13 Uhr Corona-Schnelltests an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.