Elke Sönnichsen, Marcel Graf und Hans-Jörg Will
+
ASB-Geschäftsführerin Elke Sönnichsen und der Leiter des Rettungsdienstes beim ASB, Hans-Jörg Will (r.), gratulierten dem Jubilar Marcel Graf zu seiner 25-jährigen Dienstzeit als Rettungssanitäter. Wegen des Coronavirus fand die Feierstunde in einer kleinen Runde statt.

Sanitäter in Heiligenhafen

Marcel Graf feiert sein 25-jähriges Jubiläum beim ASB

  • Hans-Jörg Meckes
    vonHans-Jörg Meckes
    schließen

In Heiligenhafen konnte Rettungssanitäter Marcel Graf sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Der ASB gratulierte ihm wegen der Corona-Auflagen in kleiner Runde und freut sich auf die weiteren Jahre.

  • Marcel Graf ist bereits seit 25 Jahren für den Arbeiter-Samariter-Bund tätig.
  • Er schloss in dieser Zeit mehrere Ausbildungen ab.
  • Graf ist seit 1996 in Heiligenhafen beim ASB festangestellt.

Heiligenhafen – Am 1. April konnte Marcel Graf als Mitarbeiter im Rettungsdienst auf eine 25-jährige berufliche Tätigkeit beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB Ostholstein) zurückblicken. Genau genommen begann seine Tätigkeit beim ASB bereits einige Jahre vorher mit dem Beginn seiner 15-monatigen Zivildienstzeit im September 1992, in der er zunächst zum Rettungshelfer und dann zum Rettungssanitäter ausgebildet worden ist. Hieran schloss sich eine Ausbildung zum Rettungsassistenten sowie eine ehrenamtliche Tätigkeit beim ASB in Heiligenhafen an, teilt Jörg Bochnik, Vorstandsvorsitzender des ASB-Regionalverbandes Ostholstein, mit.

Wegen fehlender Planstellen und durch Vermittlung des damaligen Rettungsdienstleiters Udo Glauflügel verschlug es Marcel Graf Anfang 1995 für drei Monate beruflich zum ASB Bad Doberan. Anschließend fand er über einen einjährigen Zeitvertrag im Rahmen einer Krankheitsvertretung beim ASB in Heiligenhafen eine Beschäftigung, bevor er am 1. April 1996 in Festanstellung eingestellt wurde.

Veränderungen in Heiligenhafen

Seinerzeit befand sich die Heiligenhafener Rettungswache noch an der Pforte des damaligen Landeskrankenhauses – heute Ameos. Zusätzlich gab es die im Jahr 1992 neu erbaute Wache in Burg gegenüber des damaligen Inselkrankenhauses.

Im Jahr 1998 folgte der Umzug in die neue Heiligenhafener Wache in der Tollbrettkoppel. Seit Januar 2020 besteht eine zusätzliche dritte Rettungswache in Petersdorf auf der Insel Fehmarn.

Gerne hätte es von Seiten des Arbeiter-Samariter-Bundes eine offizielle Feierstunde für den Jubilaren geben sollen, aber aufgrund der Corona-Pandemie reichte es nur zu einer kleinen Gratulationsrunde. Denn eine spätere Feier soll es auf Wunsch von Marcel Graf, der übrigens im Jahr 2017 seine staatliche Anerkennung zum Notfallsanitäter erlangen konnte, aber auf jeden Fall geben. Geschäftsführerin Elke Sönnichsen, der RV-Vorsitzende Jörg Bochnik sowie der Leiter des Rettungsdienstes, Hans-Jörg Will, gratulierten Marcel Graf zum Dienstjubiläum. Sie überreichten ihm unter anderem eine Bild-Collage und freuen sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.