1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

Baum umgekippt: Feuerwehr sichert Gefahrenstelle am Eichholzweg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hans-Jörg Meckes

Kommentare

Baumfällarbeiten der Feuerwehr in Heiligenhafen
Mit der Drehleiter und Motorsägen zerkleinerten die Kameraden den Baum zunächst von oben. © Hans-Jörg Meckes

Am Eichholzweg musste die Freiwillige Feuerwehr in Heiligenhafen heute Nachmittag einen Baum fällen, der durch den starken Wind vorher in einen anderen Baum gekippt war. Dabei kam die Drehleiter zum Einsatz.

Heiligenhafen – Der starke und kühle Ostwind hat Heiligenhafen heute Mittag (17. November) kräftig durchgepustet. Die Böen haben erstaunlich viel Kraft und können sogar Bäume zu Fall bringen. Das rief gestern Mittag die Freiwillige Feuerwehr auf den Plan, als circa 300 Meter vor dem Ferienpark am Eichholzweg ein etwa 15 Meter hoher Baum zu fallen drohte.

Er lag bereits bei einem Nebenbaum in der Krone, und es bestand große Gefahr, dass er auf den daneben liegenden Bürgersteig sowie die Straße fallen könnte. „Der Baum ist durch den Wind umgekippt und hat sich im anderen Baum verhakt“, erklärte Zugführer Michael Mohr. Die Feuerwehr rückte mit ihrer Drehleiter an und sperrte die Straße und den Gehweg am Binnensee um den Bereich für Autofahrer und Fußgänger ab.

Aus etwa sieben Metern Höhe näherten sich die Kameraden dem Baum und sägten zunächst von oben die Äste klein. Mit einem Seil zogen die unten in sicherer Entfernung stehenden Feuerwehrmänner den Stamm herunter, bis er auf die Straße fiel. Die Einsatzkräfte zerkleinerten den Stamm und die heruntergefallenen Äste und transportierten das Material ab. Der Einsatz dauerte etwa eine Stunde und 15 Minuten.

Auch interessant

Kommentare