56-Jähriger mit 60,96 Prozent der Stimmen gewählt

Heiligenhafen Bürgermeisterwahl 2020: Kuno Brandt gelingt Durchmarsch

Kuno Brandt geht als großer Gewinner aus der gestrigen Bürgermeisterwahl hervor. Erste Gratulantin im Rathaus-Sitzungssaal war natürlich seine Lebensgefährtin Rita Klötzing.
+
Kuno Brandt geht als großer Gewinner aus der gestrigen Bürgermeisterwahl hervor. Erste Gratulantin im Rathaus-Sitzungssaal war natürlich seine Lebensgefährtin Rita Klötzing.

Mit diesem eindeutigen Ergebnis hätte selbst Kuno Brandt nicht gerechnet: Mit 60,96 Prozent der Stimmen ist der 56-Jährige Sonntagabend zu Heiligenhafens neuem Bürgermeister gewählt worden.

  • Heiligenhafens Bürgermeister wird am 26. März vereidigt
  • Kuno Brandt will keine persönlichen Streitereien mehr 
  • Getrübte Stimmung beim zweitplatziertenManfred Wohnrade

Heiligenhafen –ra– „Ich bin überwältigt, das hätte ich nicht gedacht. Mein Tipp war, dass es eng wird und wir in 14 Tagen eine Stichwahl brauchen werden“, sagte ein strahlender Wahlsieger

Manfred Wohnrade kam auf 31,13 Prozent der Stimmen, Niclas Boldt landete abgeschlagen auf dem dritten Platz (7,91 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 57,11 Prozent, eine Steigerung im Vergleich zu 2016 (54,11 Prozent).

Es knisterte Sonntagabend vor Spannung im sehr gut besuchten Rathaus-Sitzungssaal, als gegen 18.35 Uhr das erste Ergebnis verkündet wurde. Ein ungläubiges Raunen wich schnell dem lauten Applaus der Brandt-Unterstützer. 

Heiligenhafen: Der neue Bürgermeister lässt Emotionen freien Lauf

Und auch der Kandidat Kuno Brandt selbst ließ seinen Emotionen kurzzeitig freien Lauf – die Anspannung der vergangenen Wochen fiel in diesem Moment von ihm ab. 

„Ich bin einfach nur glücklich und freue mich auf das Amt mit all seinen Aufgaben und Pflichten. Ich versichere, dass ich mit allen Seiten gut zusammenarbeiten werde, persönliche Streitigkeiten wird es keine mehr geben“, sagte Brandt, der im Anschluss zur Wahlparty ins Restaurant „Käppen Plambeck“ einlud. Mitte Dezember 2019 gab Kuno Brandt bekannt, dass er kandidieren möchte.

Heiligenhafen: Enttäuschung bei Manfred Wohnrade

Getrübte Stimmung dagegen bei Manfred Wohnrade. „Ich bin sehr enttäuscht, dennoch geht das Leben natürlich weiter. Leider wurde meine touristische Vergangenheit von vielen Leuten zu sehr in den Mittelpunkt gestellt. Ich habe mir nichts vorzuwerfen, ich gratuliere dem Gewinner Kuno Brandt“, sagte Wohnrade in einem ersten Statement.

Niclas Boldt nach der Bürgermeisterwahl trotzdem zufrieden

Der klar unterlegene Niclas Boldt erklärte: „Der Wähler will offensichtlich einen glatten Verwaltungsbeamten als Bürgermeister haben. Ich bin trotz meines Wahlergebnisses zufrieden, denn ich habe in der Öffentlichkeit auf Heiligenhafens Missstände aufmerksam machen können.“

Alle weiteren Informationen zur Bürgermeisterwahl lesen Sie in der morgigen Ausgabe der HP.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.