Evangelisches Gemeindehaus im Thulboden in Heiligenhafen
+
Im evangelischen Gemeindehaus im Thulboden 13 wird bald ein mobiles Impfteam an fünf Tagen im Januar und Februar Impfungen gegen das Coronavirus durchführen.

Evangelische Kirchengemeinde in Heiligenhafen startet im Januar und Februar Aktion gegen das Coronavirus

Die Pandemie überwinden: Offenes Impfen im evangelischen Gemeindehaus im Thulboden

  • Hans-Jörg Meckes
    VonHans-Jörg Meckes
    schließen

Die evangelische Kirchengemeinde Heiligenhafen bietet im Januar und Februar an fünf Tagen (Start 10. Januar) ein offenes Impfen gegen das Coronavirus an. Auch in der Arztpraxis von Gunhild Gille kann sich am 8. Januar jeder impfen lassen.

  • Im evangelischen Gemeindehaus im Thulboden 13 und in der Arztpraxis von Gunhild Gille in der Lauritz-Maßmann-Straße 6 werden Impfungen gegen das Coronavirus angeboten.
  • Um sich an den angegebenen Tagen dort impfen zu lassen, muss vorher kein Termin vereinbart werden.
  • Es werden sowohl Erst-, Zweit-, als auch Auffrischimpfungen (Booster) gegen das Coronavirus kostenlos angeboten.

Heiligenhafen – Die evangelische Kirchengemeinde Heiligenhafen bietet an fünf Tagen im Januar und Februar ein offenes Impfen gegen das Coronavirus im Gemeindehaus (Thulboden 13) an. Jeweils von 10 bis 16 Uhr wird am Montag (10. Januar), 18. Januar (Dienstag), 24. Januar (Montag) sowie am 8. Februar (Dienstag) ein Impfmobil in das Gemeindehaus kommen. Zusätzlich wird dort am 29. Januar (Sonnabend) ein Familienimpftag für Kinder und Eltern angeboten.

Jeder ist zu diesen Terminen eingeladen und kann die erste, die zweite und auch die dritte Impfung (Booster) gegen das Coronavirus bekommen. Es müsse vorher kein Termin vereinbart werden, betont das Kirchenbüro. Voraussetzung im Fall einer dritten Impfung ist, dass die zweite Impfung vor mindestens drei Monaten erfolgte, so lautet die aktuelle Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko). Verimpft werden die Impfstoffe, die zurzeit von der Stiko empfohlen werden.

Das Gemeindehaus ist barrierefrei zu erreichen, und Parkplätze sind auch vorhanden. Es wird darum gebeten, den Impfpass mitzubringen, damit die Impfungen vermerkt werden können. „Unsere Kirchengemeinde will mithelfen, uns aus der Pandemie herauszuimpfen. Darum hoffen wir, mit dieser Aktion möglichst viele Menschen zu erreichen – besonders auch die, die noch nicht geimpft sind“, teilt das Kirchenbüro Heiligenhafen im Vorfeld mit.

In der Arztpraxis von Gunhild Gille wird am 8. Januar von 10 bis 14 Uhr ohne Termin geimpft

Zusätzlich zum Angebot der evangelischen Kirche bietet auch die Arztpraxis von Gunhild Gille in der Lauritz-Maßmann-Straße 6 in Heiligenhafen am Sonnabend (8. Januar) von 10 bis 14 Uhr Impfungen gegen das Coronavirus ohne Termin an. Auch hier muss bei Booster-Impfungen die letzte Impfung gegen das Coronavirus mindestens drei Monate her sein. Wer bei der ersten Impfung den Impfstoff von „Johnson & Johnson“ bekommen hat, könne vier Wochen später die Booster-Impfung erhalten, informiert das Praxis-Team. Zur Impfung mitzubringen sind auch hier der Impfpass (falls vorhanden), der Personalausweis sowie die Krankenversichertenkarte. Auch zu dieser Impfaktion können alle kommen, die bisher noch nicht gegen das Coronavirus geimpft sind, sagt Gunhild Gille abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.