Nachbarn, ASB und Vereine engagieren sich bei Einkaufshilfen / Viele Restaurants liefern

Heiligenhafen: Enger zusammenrücken

Jörg Bochnik präsentiert die Aktion Einkaufsservice des ASB-Regionalverbandes.
+
Jörg Bochnik präsentiert die Aktion Einkaufsservice des ASB-Regionalverbandes.

Heiligenhafen – Die Corona-Krise hat unser Leben verändert. Alle sollen Abstand halten – und rücken doch ganz eng zusammen. Wer, wie die Senioren, zu einer Risikogruppe gehört, seine eigenen vier Wände vorerst nicht mehr verlassen will und einen notwendigen Einkauf erledigt haben möchte, dem schlägt in Heiligenhafen eine Welle der Hilfsbereitschaft entgegen.

  • Institutionen in Heiligenhafen bieten Hilfe an
  • Corona-Krisen-Service des ASB per E-Mail und telefonisch erreichbar
  • Viele Restaurants stellen auf Abholt- oder Lieferservice um

Nachbarn, Freunde, der Arbeiter-Samariter-Bund, die Große Bürgergilde, aber auch andere Institutionen sowie zahlreiche Privatpersonen bieten Einkaufshilfen an.

Am Freitag hat der ASB-Regionalverband Ostholstein seine große Hilfsaktion zur Einkaufshilfe und sogar zum Gassigehen für den Vierbeiner gestartet. Diese Unterstützung gilt für Menschen, die einem erhöhten Gesundheitsrisiko bei Ansteckungen unterliegen oder in zeitweiliger Quarantäne leben müssen und denen keine Unterstützung durch Nachbarn oder Angehörige angeboten werden kann. Auch Eltern, die ihre kleinen Kinder nicht alleine lassen möchten, können vom ASB durch Einkäufe unterstützt werden. Dieser Service gilt für den gesamten Bereich der Insel Fehmarn, Heiligenhafen, Großenbrode und das Umland sowie Oldenburg und Umgebung, sagte der Vorsitzende des ASB-Regionalverbandes Ostholstein, Jörg Bochnik.

ASB-Mitarbeiterin erledigt Einkäufe für Bedürftige

Durchführen wird diesen Service eine Kollegin, die zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr beim ASB mit Tätigkeitsschwerpunkt in der Erste-Hilfe-Ausbildung ableistet. Da beim ASB landesweit alle Erste-Hilfe-Kurse bis zum 30. April 2020 aus Sicherheitsgründen eingestellt worden sind und ihr Tätigkeitsfeld deshalb pausieren muss, konnte hier eine Kraft freigestellt werden, um Einkäufe für Bedürftige zu erledigen. Zusätzlich kann der ASB Ostholstein bei Bedarf auch Hilfe vermitteln, dass Hunde von isolierten Menschen, die keine Möglichkeit haben, ihre Vierbeiner auszuführen, diese Aufgabe von Freiwilligen ehrenamtlich übernommen werden kann.

Für Menschen, die den Corona-Krisen-Service des ASB Ostholstein in Anspruch nehmen möchten, ist die Geschäftsstelle des ASB in Heiligenhafen unter 04362900450 im Rahmen der Geschäftszeiten von montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Für den Fall, dass eine Anfrage per Mail an info@asb-ostholstein.de abgesendet wird, bittet der ASB um Mitteilung der Telefonnummer für einen Rückruf.

Heiligenhafens Große Bürgergilde unterstützt ebenfalls

Auch die Große Bürgergilde hat eine Einkaufshilfe organisiert. Der erste Ältermann Horst Sachau koordiniert die Anfragen und leitet sie entsprechend weiter. Die Hilfe der Gilde können nicht nur Gildemitglieder, sondern alle Heiligenhafener, die zu Risikogruppen gehören, körperlich eingeschränkt sind oder in Quarantäne leben, in Anspruch nehmen. Telefonisch ist der Ältermann unter 04362-8098 zu erreichen.

Heiligenhafener Tafel lässt Menschen in Not nicht hängen

Auch wenn die Heiligenhafener Tafel ihre Warenausgabe in den Tafelräumen in der Ameos-Klinik eingestellt hat, so hilft die Tafel weiter Menschen in Not. „Wir beliefern unsere Kunden weiterhin, solange wir Ware haben“, schreibt die Vorsitzende der Heiligenhafener Tafel, Monika Knoepfle, in einer E-Mail an unsere Zeitung. Monika Knoepfle ist telefonisch unter 0173 19 13 334 zu erreichen.

Auch Edeka Jens in Heiligenhafen bietet unter 043625066037 von Montag bis Sonnabend (7 bis 21 Uhr) einen Lieferservice an. Noch komfortabler ist eine Online-Bestellung bei Edeka Jens.

Restaurants in Heiligenhafen mit Abhol- und Lieferservice 

Not macht bekanntlich erfinderisch, und so haben auch viele Heiligenhafener Restaurants auf Liefer- oder Abholservice umgestellt. Hier einige Anbieter, die unserer Redaktion vorlagen. Restaurant „Fischerstübchen“ (04362-502480), „Kamino“ (04362-5085220), „Tamatsu“ (04362-9169898), Pizzeria „Aladin“ (04362-5031005), „Orfeo Greco“ (04362-2278) oder die Fleischerei Brandenburg (04362-2225) sowie das Großenbroder Café "Mehlbeere" ( 04367-2329576 oder 01578-2447849). Betriebe, die hier nicht aufgeführt sind und über ähnliche Außer-Haus-Angebote verfügen, werden wir gerne in unserer Zeitung veröffentlichen. Wer selber noch einkaufen gehen kann, sollte auf Hygiene achten und Handschuhe und, wenn es geht, eine Maske tragen.

Der Discounter Lidl hat beispielsweise ebenfalls reagiert. Vor dem Eingang steht Security-Personal, das die Griffe der Einkaufswagen desinfiziert und auch Händedesinfektion für Kunden anbietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.