Baukran in Heiligenhafen
+
Am Donnerstagabend drohte ein Baukran in Heiligenhafen in der Schlamerstraße umzustürzen. Die Feuerwehr sperrte den Bereich ab und informierte den Bauleiter, der dann die Schwenkwerkbremse löste.

Zwei Einsätze der Feuerwehr in Heiligenhafen

Baukran drohte umzustürzen

  • Arne Jappe
    VonArne Jappe
    schließen

Gleich zweimal rückte die Feuerwehr in Heiligenhafen wegen des Sturms am gestrigen Donnerstag (23. September) aus. Nachdem beim ersten Einsatz ein Pavillon gesichert wurde, drohte im zweiten Einsatz ein Baukran umzustürzen.

Der erste sturmbedingte Einsatz führte die Feuerwehr Heiligenhafen am Donnerstagabend (23. September) an den Binnensee. Dort hatte sich durch den starken Sturm ein Pavillon aus der Verankerung gerissen. Die Feuerwehr baute den Pavillon ab und konnte so die Gefahr schnell beseitigen.

Auslegerarm eines Baukrans bewegte sich gefährlich im Sturm

Kurz danach war dann der deutlich gefährlichere Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Ein Baukran in der Schlamerstraße drohte umzukippen. Gefährlich bewegte sich der Auslegerarm im Sturm. „Die Schwenkwerkbremse wurde augenscheinlich nicht gelöst“, erklärte Gemeindewehrführer Michael Kahl. Der Ausleger vom Kran konnte sich so nicht in den Wind drehen. Die Feuerwehr sperrte den Bereich weiträumig ab und verständigte den Bauleiter der Baustelle. Kurze Zeit später war die Gefahr dann gebannt. Die Feuerwehr war mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.