Holger Mikolajczak ist nicht mehr Mitglied der Heiligenhafener Wählergruppe

Forum BisS verliert Fraktionsstatus

+
Holger Mikolajczak ist kein Mitglied mehr der Wählervereinigung Forum BisS.

Heiligenhafen –ra– Die Wählervereinigung Forum BisS hat bei der Kommunalwahl 2018 zwei Sitze in der Heiligenhafener Stadtvertretung ergattert. Elke Teegen und Holger Mikolajczak haben seit der Wahl die BisS-Fraktion gebildet, doch damit ist nun Schluss.

  • Ärger zwischen Elke Teegen und Holger Mikolajczak
  • Mikolajczak will Antrag stellen, Osterweide in Heiko-Müller-Weg umzubenennen
  • Mögliche Zusammenschließung als Fraktion mit dem fraktionslosen Grünen Manfred Ebken

„Zwischen Elke Teegen und mir gibt es unüberbrückbare Differenzen, die nach dem Tod von Heiko Müller aufgetreten sind. Konkreter möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht werden“, erklärte Holger Mikolajczak gestern gegenüber der HP. 

Für ihn ist das Tischtuch mit der 1. Vorsitzenden der Wählervereinigung endgültig zerschnitten. „Ich habe ernsthafte Probleme, mit ihr im gleichen Raum zu sein“, fand er deutliche Worte.

Nach einem Vorfall im November vergangenen Jahres habe Mikolajczak Elke Teegen aufgefordert, ihren Sitz in der Stadtvertretung zu räumen. Daraufhin habe er ein Schreiben von Teegens Anwalt erhalten. „Später folgte mein Rausschmiss aus der Wählergemeinschaft. Ausstehende Mitgliedsbeiträge wurden hierfür als Vorwand genommen“, berichtete Mikolajczak, der sehr eng mit Heiko Müller befreundet war. 

Den Austritt aus der gemeinsamen BisS-Fraktion habe er schließlich Anfang März veranlasst. „Herr Mikolajczak hat private Dinge in die Öffentlichkeit getragen, die da nicht hingehören. Seine Vorwürfe sind völlig haltlos“, erklärte Elke Teegen. Dass Mikolajczak nicht mehr Forum BisS angehöre, sei eine Entscheidung gewesen, die alle Mitglieder mitgetragen hätten. „Es gab keine gemeinsame Basis und kein Vertrauen mehr.“

Damit verliert Forum BisS den Sitz im HVB-Aufsichtsrat und ist auch im Hauptausschuss nicht mehr stimmberechtigt. „Ich wurde aufgefordert, mich zurückzuziehen, aber ich bin gewählter Stadtvertreter und mache natürlich weiter“, bekräftigte Holger Mikolajczak. Eines seiner nächsten Ziele: Dem verstorbenen Bürgermeister Heiko Müller soll ein ehrendes Andenken in der Stadt bewahrt werden.

 „Ich werde den Antrag stellen, die Osterweide in Heiko-Müller-Weg umzubenennen. Er hat es verdient.“ Mikolajczak hat bereits lockere Gespräche mit dem fraktionslosen Grünen Manfred Ebken aufgenommen. „Es ist denkbar, dass wir uns als Fraktion zusammenschließen.“

Eine Zusammenarbeit mit Niko Rickert (FDP) schließt Mikolajczak unterdessen aus. „Das würde nicht passen.“ Rickert ist seit Kurzem ebenfalls als Einzelkämpfer unterwegs, denn die FDP-Fraktion um Helmut Gideon und Andreas Zimmer hat die Zusammenarbeit beendet. „Wir haben uns Niko Rickerts Verhalten eine gewisse Zeit angeschaut und dann entschieden, dass wir nicht weiter eine Fraktion mit ihm bilden wollen“, sagte Helmut Gideon gestern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.