„Kamino“ spendete Pizzen / Familie Gaarz hat Sammelstelle für Tafel eingerichtet

Heiligenhafen hält zusammen

Zahlreiche Pizzen hat das Tafel-Team, hier in kleiner Besetzung mit Horst Hampf (v.l.), Monika Brill und Monika Knoepfle, von der Pizzeria „Kamino“ am Mittwoch entgegennehmen dürfen. Fatmir Uka (r.) stand an seinem freien Tag extra in der Küche, um die Tafel-Arbeit zu unterstützen.
+
Zahlreiche Pizzen hat das Tafel-Team, hier in kleiner Besetzung mit Horst Hampf (v.l.), Monika Brill und Monika Knoepfle, von der Pizzeria „Kamino“ am Mittwoch entgegennehmen dürfen. Fatmir Uka (r.) stand an seinem freien Tag extra in der Küche, um die Tafel-Arbeit zu unterstützen.

Heiligenhafen – Tief berührt war die Heiligenhafener Tafel-Vorsitzende Monika Knoepfle, als sie vor wenigen Tagen einen Anruf aus der Pizzeria „Kamino“ erhielt: Die Restaurant-Inhaber Fatmir Uka und Arbnore Mustafa wollen helfen und für die Tafel Pizza backen.

  • 35 Pizzen für Bedürftige in Heiligenhafen
  • Familie Gaarz nimmt Spenden für Tafel entgegen
  • Zahlreiche private Spender

Aufgrund der aktuellen Krisen-Situation muss sich auch die Tafel den Anordnungen der Regierung beugen und darf keine Ware mehr in den Räumlichkeiten der Ameos-Klinik an ihre Kunden verteilen. Um die Menschen trotzdem nicht hängen zu lassen, bietet das Tafel-Team derzeit alternativ einen Lieferservice für seine Kunden an.

Liefer- und Abholservice sind auch für die Pizzeria „Kamino“ kein Fremdwort, denn die muss derzeit ausschließlich auf dieses Serviceangebot setzen – Gäste dürfen keine im Restaurant verweilen. Am vergangenen Mittwoch – eigentlich der Ruhetag der Gastronomie – opferte das „Kamino“-Team seinen freien Tag, um für den guten Zweck zu backen. 

Heiligenhafener Tafel verteilt frische Pizza

Insgesamt 35 frische Pizzen und eine Kiste Cola durfte Monika Knoepfle entgegennehmen, um ihren Abnehmern eine leckere Freude zu bereiten. Als Monika Knoepfle dann auch noch spontan einen großen Stapel von dringend benötigten Tüten zum Verpacken der Waren geschenkt bekam, war sie endgültig begeistert: „1000 Dank, das ist wie Weihnachten für uns.“

Mit Manpower steht der Tafel aktuell zusätzlich Marcel Lauer zur Seite, der wegen der Corona-Pandemie seiner eigentlichen Arbeit nicht nachgehen kann: „Ich bin Veranstaltungstechniker, und daher habe ich momentan Zeit.“

"Rein in die Box"-Aktion von Familie Gaarz

Um der Tafel zu helfen, haben sich auch Birte und Timo Gaarz aus Heiligenhafen etwas einfallen lassen. Ihre private Aktion nennt das Ehepaar „Rein in die Box“. „In vielen Kommunen in Deutschland gibt es bereits ähnliche Aktionen“, erläuterte Timo Gaarz und ergänzte: „Wer unsere Tafel und damit Heiligenhafener mit Lebensmitteln unterstützen möchte, darf gerne seine Lebensmittelspende in die Box auf unserem Grundstück im Lütjenburger Weg 30 legen. Meine Frau Birte und ich werden dann die gespendeten Lebensmittel zur Tafel bringen, damit über die Mitarbeiter eine bedarfsgerechte Verteilung sichergestellt ist“, so Timo Gaarz. Die Box steht täglich von 7 bis 19 Uhr bereit.

Große Freude über private Aktion

Monika Knoepfle freut sich sehr über diese private Aktion: „Es gibt viele Menschen in Heiligenhafen, die unsere Tafel unterstützen, und daher freuen wir uns natürlich auch über zusätzliche Initiativen wie diese.“ Außerdem hat das Ehepaar Gaarz eine Spende in Höhe von 250 Euro an die Tafel übergeben. „Damit wird unsere Arbeit wieder ein Stück gestärkt, um zusätzliche Lebensmittel für Bedürftige einzukaufen“, so Knoepfle.

Bürger spenden

Aber auch zahlreiche andere private Heiligenhafener Bürger stehen der Heiligenhafener Tafel und ihren Kunden in dieser schweren Zeit zur Seite. Beeindruckt war die Vorsitzende besonders von einem anonymen Spender, der ihr 500 Euro für Tafel-Einkäufe zur Verfügung stellte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.