Heiligenhafens Innenstadt von oben
+
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung möchte die Stadtverwaltung allen Eigentümern die Möglichkeit geben, Fragen zum Sanierungsrecht zu stellen.

Informationsveranstaltung im September

Haus-Eigentümer sollen bezüglich der Innenstadt-Sanierung aufgeklärt werden

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Die Stadtverwaltung von Heiligenhafen möchte Hauseigentümern im Ortskern in einer Informationsveranstaltung im September über die Auswirkungen des Sanierungsrechts informieren. Das Gebiet „Innenstadt“ soll künftig saniert werden.

  • Heiligenhafens Stadtvertretung hat im April das Sanierungsgebiet „Innenstadt“ festgelegt.
  • Städtebauliche und funktionale Missstände sollen behoben werden.
  • Haus-Eigentümer können auf einer Informationsveranstaltung im September Rückfragen zum Sanierungsrecht stellen.

Heiligenhafen – Heiligenhafens Stadtvertretung hat in ihrer Sitzung im April dieses Jahres die förmliche Festlegung des Sanierungsgebiets „Innenstadt“ beschlossen, um städtebauliche und funktionale Missstände zu beheben. Ziel der Sanierung ist es, das gesamte Gebiet durch Umgestaltungen in den kommenden 15 Jahren umfassend aufzuwerten und zu einer lebendigen, vielfältig genutzten Innenstadt zu entwickeln sowie die Attraktivität und Qualität vor Ort zu stärken.

Zur Behebung der Missstände und zur Umsetzung des Entwicklungskonzepts ist die Anwendung des besonderen Städtebaurechts im Sanierungsgebiet „Innenstadt“ notwendig. Neben den geplanten Maßnahmen zur Erneuerung hat die förmliche Festlegung des Sanierungsgebiets auch Auswirkungen auf die Eigentümerinnen und Eigentümer im Gebiet (wir berichteten). „Mit Schreiben vom 15. Juni dieses Jahres wurden alle Eigentümerinnen und Eigentümer im Sanierungsgebiet bereits schriftlich über die Eintragung der Sanierungsvermerke in den Grundbüchern informiert“, erklärte Bianca Rietzler, Mitarbeiterin im Fachbereich Bauen bei der Stadt Heiligenhafen. 

Informationsveranstaltung wird in zwei Terminblöcken angeboten

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung möchte die Stadtverwaltung Heiligenhafen allen interessierten Eigentümern die Möglichkeit geben, Rückfragen zu den Auswirkungen des Sanierungsrechts zu stellen. Die Informationsveranstaltung findet am 13. September (Montag) im Kursaal in zwei Terminblöcken statt. Terminblock eins geht von 18 bis 19.30 Uhr, Terminblock zwei beginnt um 20 Uhr. „In Abhängigkeit der Anzahl an Anmeldungen soll gegebenenfalls eine weitere Veranstaltung angeboten werden“, so Bianca Rietzler. 

Eigentümer haben die Möglichkeit, sich für einen der genannten Terminblöcke anzumelden. Die Stadt Heiligenhafen bittet organisations- und coronabedingt zwingend um Voranmeldung bis 6. September (pro Haushalt nur eine Person). Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Internetseite (heiligenhafen.de/stadtverwaltung-politik/stadtentwicklung/staedtebaufoerderung), wo auch Anmeldungen möglich sind. Auch nimmt Ansprechpartnerin Bianca Rietzler Anmeldungen entgegen (Bianca.Rietzler@heiligenhafen.de) oder telefonisch unter (04362906-806). 

Eigentümer werden über bauliche Rechte aufgeklärt

Hintergrund der Informationsveranstaltung: Viele Anwohnerinnen und Anwohner waren nach dem Brief der Stadt verunsichert und fragten sich, ob sie zukünftig die Erlaubnis brauchen, wenn sie bauliche Veränderungen an ihrem Eigentum vornehmen wollen. Diese und weitere Fragen sollen am 13. September geklärt werden. Zunächst sollte dieses Thema in einer Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses behandelt werden, doch dann ist entschieden worden, eine eigenständige Veranstaltung zu organisieren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.