Die Stadtkirche von Heiligenhafen vom Marktplatz aus gesehen
+
Die Stadtkirche von Heiligenhafen vom Marktplatz aus gesehen. Sie wird aus Gründen des Infektionsschutzes vor Covid-19 vorerst geschlossen bleiben.

Keine Besichtigung oder stille Andacht

Stadtkirche bleibt geschlossen

  • Patrick Rahlf
    vonPatrick Rahlf
    schließen

Die Stadtkirche in Heiligenhafen bleibt vorerst für Besichtigungen und stille Andachten geschlossen. Das Team der offenen Kirche möchte das weitere Infektionsgeschehen abwarten.

  • Mehr als 10000 Menschen nutzen die Kirche für eine Besichtigung oder eine stille Andacht.
  • Alle Kirchenhüter sollen geimpft werden.
  • Weitere Kirchenhüter gesucht.

Heiligenhafen – Die Heiligenhafener sind es gewohnt, dass die Stadtkirche ab Ostern bis zu den Herbstferien unter der Woche offen ist für eine Besichtigung oder eine stille Andacht, was von mehr als 10000 Menschen pro Jahr rege genutzt wird. Aus Gründen des Infektionsschutzes hat sich das Team der offenen Kirche aber entschlossen, jetzt noch nicht zu öffnen. Man möchte abwarten, bis alle Kirchenhüter geimpft sind, auch will man sehen, wie sich die Infektionszahlen entwickeln und ab wann Tourismus wieder zugelassen ist, heißt es in einer Mitteilung der Kirche an die HP.

Jeder Kirchenhüter erhält eine Einführung

Die Kirchenhüter um Bärbel Nicolai und Pastorin Hannegret Riepkes wünschen sich für die hoffentlich im Sommer stattfindende Saison weitere freiwillige Kirchenhüter, die Freude daran hätten, vormittags von 10.30 Uhr bis 13 Uhr und nachmittags von 14 bis 16.30 Uhr auf das Gebäude zu achten und Besuchern Fragen zu beantworten. Eine Einführung in die Geschichte der Stadtkirche wird jedem Interessierten, der sich meldet, selbstverständlich an die Hand gegeben. Pastorin Riepkes erreicht man dazu telefonisch unter 01634258312 oder per E-Mail an pnriepkes@posteo.de. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.