1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

Zukunft des Flohmarkts in der Fischerstraße ist fraglich

Erstellt:

Von: Hans-Jörg Meckes

Kommentare

Monika Knoepfle und Francesca Schultz
Monika Knoepfle (l.) war bisher Hauptorganisatorin des Flohmarkts in der Fischerstraße. Letztes Jahr wurde sie von Francesca Schultz (r.) und weiteren Freunden unterstützt. Künftig möchte sie nicht mehr die Hauptorganisatorin sein. © Hans-Jörg Meckes

Ist es das Aus für den beliebten Flohmarkt in der Fischerstraße von Heiligenhafen? Die bisherige Hauptorganisatorin Monika Knoepfle möchte künftig kürzertreten und sucht deshalb Nachfolger.

Heiligenhafen – Der Flohmarkt in der Fischerstraße, der bisher jährlich in Heiligenhafen im Sommer veranstaltet wurde, lockte stets viele Besucher an. Doch die Hauptorganisatorin Monika Knoepfle möchte künftig kürzertreten und sucht jemanden, der in ihre Fußstapfen tritt.

„Ich habe mit mir gekämpft und dann entschieden, dass ich es nicht mehr machen möchte“, sagte Knoepfle auf Nachfrage. Mindestens seit acht Jahren habe sie den Flohmarkt in Heiligenhafens Ortskern organisiert, anfangs noch mit einem Team, das es aber schon länger nicht mehr gibt, weil viele abgesprungen seien. „Ich habe es immer mit Leidenschaft und Freunden organisiert, aber ich muss kürzertreten, denn ich bin mittlerweile 70“, erklärt Knoepfle, die ebenfalls Vorsitzende der Heiligenhafener Tafel ist.

„Letzes Jahr war eine Nuance zu viel“

Besonders im letzten Jahr sei ihr klar geworden, dass sie die Organisation nicht mehr hauptverantwortlich übernehmen möchte. „Letztes Jahr war eine Nuance zu viel. An der Organisation hängt so viel dran mit dem Ordnungsamt, der Sondergenehmigung bei der Polizei und der Plangestaltung, besonders zu Corona-Zeiten.“ 

Sollte sich jemand finden, der die Hauptorganisation des Flohmarkts übernimmt, wäre Knoepfle auch bereit, weiterhin unterstützend mitzuwirken. Findet sich keiner, dann wird es dort künftig erst mal keinen Flohmarkt geben. 

Offen bleibt auch, was mit dem Geld passiert, das eingenommen wird. Bisher habe Knoepfle dieses gespendet und es beispielsweise der Tafel zukommen lassen. Ein neuer Organisator könne jedoch selbst entscheiden, was er mit den Einnahmen mache .Interessierte an der Organisation können sich bei Monika Knoepfle unter 01731913334 melden.

Auch interessant

Kommentare