125 Jahre Heiligenhafener Post

HEILIGENHAFEN  • Die Heiligenhafener Post (HP) hat Geburtstag. Eigentlich nichts Besonderes, doch es ist immerhin schon der 125. Geburtstag, den die Heimatzeitung begehen kann.

Mit den Worten „Aller Anfang ist schwer,...“ (siehe unten) wandte sich der Buchdrucker Johann Eggers am 2. Januar 1884 direkt an die Heiligenhafener in der Erstausgabe der Heiligenhafener Post, dem „Intelligenz- und Anzeigenblatt für Heiligenhafen und die umliegenden Ortschaften“.

In der Ansprache an die Leser heißt es: ... „Was aber soll die ,Heiligenhafener Post‘ denken, oder wie soll sie ihren Gedanken Ausdruck geben? Eine Vergangenheit hat sie nicht, wohl aber eine Zukunft. Da sind denn unsere ersten Gedanken ein Wunsch und eine Bitte; der Wunsch, daß die ,Heiligenhafener Post‘ Heimath gewinne am häuslichen Heerde des Bürgers und Landmannes und einem jeden Stande gefalle...“

Johann Eggers‘ Wunsch hat sich erfüllt, die Heiligenhafener Post hat auf der Halbinsel Wagrien ihren festen Platz gefunden, sie berichtet aktuell über das lokale Geschehen in Heiligenhafen und Umgebung.

Im Hause Eggers verblieb die Heiligenhafener Post bis zum Mai 1992, ehe sie dem Burg-Verlag, der noch das Fehmarnsche Tageblatt herausbringt, angeschlossen wurde.

Anlässlich unseres 125-jährigen Bestehens wird im Sommer eine Jubiläumsausgabe der HP erscheinen, in der wir noch näher auf die Geschichte der Heimatzeitung eingehen werden. Wir freuen uns mit Ihnen auf das 125. Jubiläumsjahr.

Ihre HP-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.