Klaus Klinckhamer wurde mit Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

Jahrelanger Einsatz gewürdigt

Heiligenhafen - KIEL/GREMERSDORF · Große Ehre für Klaus Klinckhamer: Der Gremersdorfer Ehrenbürgermeister hat von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig das Bundesverdienstkreuz am Bande in der Kieler Landesbibliothek überreicht bekommen.

Klaus Klinckhamer war in der Zeit von 1974 bis 2012 Bürgermeister in Gremersdorf und bis 2000 Mitglied des Kreistages. Bis heute ist er politisch engagiert und als Ehrenamtsvorsteher des Amtes Oldenburg-Land aktiv. Bei seinem Engagement ist er stets um den Konsens mit seinen politischen Mitstreitern bemüht. Zudem hat Klaus Klinckhamer zahlreiche Projekte in die Wege geleitet, um die Gemeinde Gremersdorf und das Amt Oldenburg-Land attraktiver zu gestalten. Äußerst engagiert zeigte er sich stets bei der Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren. Klaus Klinckhamer gehörte von 2000 bis 2012 dem Schleswig-Holsteinischen Landtag an und war Vorsitzender des Umwelt- und Agrarausschusses.

„Man ist schon etwas gerührt, wenn der Ministerpräsident einem die Urkunde überreicht“, erklärte der CDU-Politiker. „Stolz bin ich natürlich auch über diese besondere Auszeichnung.“ Nach der Verleihung mit anschließendem Empfang zog sich Klaus Klinckhamer gemeinsam mit seiner Familie und Freunden in ein Restaurant zurück, wo noch etwas gefeiert wurde. Mit dabei waren auch Wolfgang Huthsfeldt (SPD) und Jürgen Albert (CDU), beide Fraktionssprecher ihrer jeweiligen Partei in der Gremersdorfer Gemeindevertretung. Sie waren es, die Klaus Klinckhamer für den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland vorgeschlagen hatten. „Das ist schon etwas her, weil natürlich alle Vorschläge genau geprüft werden“, berichtete Klaus Klinckhamer.

Als besondere Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl zeichnet Bundespräsident Joachim Gauck sowohl politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen als auch Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich aus. Auf Anregung aus der Bevölkerung schlagen die Ministerpräsidenten Kandidaten vor. Die Auszeichnung von Bürgerinnen und Bürgern aus Schleswig-Holstein wird in der Regel durch den Ministerpräsidenten vorgenommen. · ra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.