Das Jahr 2014 ist in der Warderstadt wieder geprägt von vielen Veranstaltungen

Kalender ist prall gefüllt

+
Die Heiligenhafener Hafenfesttage begeistern jedes Jahr Groß und Klein. ·

Heiligenhafen - HEILIGENHAFEN · An diesem Wochenende wird erst einmal die Adventszeit eingeläutet, doch schon jetzt stehen die Veranstaltungshöhepunkte für das kommende Jahr fest. Neben zahlreichen Traditionsterminen gibt es auch neue Events. So wird es im kommenden Jahr eine Neuauflage des Ostseegerichts geben. Neu sind auch ein Strandfrühstück sowie ein Seebrücken-Strandfest mit Kinderliedermacher Burkhardt Wegner. Ungewiss ist derzeit noch, ob der Triathlon erneut ausgetragen wird. Auskommen müssen die Hafenfesttage auch 2014 ohne das bei vielen so beliebte Riesenrad.

Das Ostseegericht läutet das Veranstaltungsjahr am 27. März ein. Im Hotel Stadt Hamburg wollen drei Köche die Besucher verwöhnen. „Es wird eine kleine, aber feine gastronomische Veranstaltung werden“, verspricht Helén Kolbaum, beim Tourismus-Service Heiligenhafen verantwortlich für die Veranstaltungen.

Weiter geht es mit einer großen Ostereiersuche am 20. April im Strandbereich an der Erlebnis-Seebrücke. Auch im Sunset soll es wieder das traditionelle Osterfeuer geben. Weiter geht es mit dem Maifest, das für den 30. April und den 1. Mai auf dem Marktplatz vorgesehen ist.

Nur wenige Tage später (3. Mai) steht der Weltfischbrötchentag am Hafen der Warderstadt auf dem Programm. Eine Bühne mit Open-Air-Programm ist vorgesehen. „Shanty-Chöre werden unter anderem auftreten“, berichtet Helén Kolbaum. Es gebe eine rege Nachfrage vonseiten der Urlauber, „die Shanty-Musik einfach lieben“. Auch das ISSA-Shanty-Festival, das letztmalig 2011 in Heiligenhafen ausgetragen wurde, hätte der Tourismus-Service gerne wieder in die Warderstadt geholt. „Es ist finanziell aber leider nicht machbar.“

Die Veranstaltung „Klassik-Juni“ wird es am 5., 12., 19. und 26. Juni am Binnensee auf einem Veranstaltungsponton geben. „Es ist immer eine wunderschöne Atmosphäre“, kommentiert Helén Kolbaum voller Vorfreude. Ebenfalls können sich alle Heiligenhafener und Gäste wieder dem beliebten Pfingstvergnügen entgegenfiebern, das vom 7. bis 9. Juni stattfinden wird. Der Platz vor der Seebrücke wird dann wieder zur Partyzone erklärt.

Das Gildefest sowie der Gildeball der Großen Bürgergilde sind am 13. und 14. Juni vorgesehen. „Das Vogelschießen am Strand ist einfach einzigartig in der Region“, so Helén Kolbaum. Der Friendship-Cup, eine Segelveranstaltung, bei der auch Gäste kostenlos mitsegeln können, wird am 29. Juni ausgetragen.

Bei „Klassik im Sand“ wird die Oberstufe der Rudolf Steiner Schule aus Berlin am 5. Juli eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens im Aktiv-Hus geben. „Wieder werden auch bekannte Stücke wie Filmmelodien gespielt, sodass auch Gäste unterhalten werden, die sonst nichts mit Klassik zu tun haben“, verspricht Helén Kolbaum.

Ein Strandfrühstück vor der Seebrücke am 6. Juli gehört zu den neuen Veranstaltungen im kommenden Jahr. Mehrere Orte in Schleswig-Holstein, die an der Ostsee liegen, sollen gleichzeitig frühstücken.

Hafenfesttage: Riesenrad

erneut nicht am Start

Vom 11. bis 20. Juli wird die Warderstadt dann wieder ihre „fünfte Jahreszeit“ erleben. Die Heiligenhafener Hafenfesttage stehen an. Eine Warm-Up-Veranstaltung ist bereits für den 10. Juli geplant. Wie Kolbaum mitteilte, müssten die Besucher aufgrund von Baustellen wieder Einschränkungen hinnehmen. Neben dem Riesenrad, das aufgrund von Platzgründen erneut nicht aufgestellt werden könne, werde es auch weniger Stände geben. Die Nordpromenade soll wieder mit Sand aufgeschüttet und mit Strandkörben versehen werden. Bei den auftretenden Bands wollte sie sich noch keine Namen entlocken lassen, doch echte Stars wie Mickie Krause oder Michael Wendler, die beide 2011 zu Gast waren, werde es 2014 nicht geben. „Das ist im Budget leider nicht drin.“ Auch „Rock am Kirchberg“ ist wieder fest eingeplant. 2014 soll die Qualitätsdichte der auftretenden Bands noch höhergeschraubt werden.

Weiter geht es am 25. Juli mit dem 26. Mitternachtslauf. Auf „Fisch & Wein“ auf dem Marktplatz können sich alle Heiligenhafener vom 31. Juli bis 3. August freuen und sich in diesen Tagen einen edlen Tropfen gönnen.

Eine Premiere ist das Seebrücken-Strandfest mit Kinderliedermacher Burkhardt Wegner am 7., 14., 21. und 28. August im Strandbereich vor der Seebrücke. „Es war uns wichtig, auch etwas Neues für Familien mit Kindern auf die Beine zu stellen.“ Dafür sei Burkhardt Wegner prädestiniert.

Reggae-Feeling in

der Warderstadt

Die Fehmarn-Rund-Regatta, die wieder von Heiligenhafen aus startet, wird wieder mit einem Yachthafenfest am 16. und 17. August verbunden. Die Band „Papa Boje & The Relatives“ will abends wieder für Reggae-Feeling in der Warderstadt sorgen. Ebenfalls ist die beliebte Kult(o)urnacht fester Bestandteil des Sommerprogramms. Am 30. August soll diese stattfinden und das Sommerprogramm in der Warderstadt ausklingen lassen.

Die Familienspaß-Aktionen im Aktiv-Hus vom 10. bis 12. Oktober sowie das Heiligenhafener Winterglück, zu dem wieder viele weihnachtliche Aktionen im Dezember gehören werden, runden das Veranstaltungsjahr ab. Die Silvester-Familien-Party im Aktiv-Hus wird die letzte Party des Jahres sein.

Erneut soll es 2014 kein Drachenbootrennen geben. Schon in diesem Jahr musste es aus Mangel an Teilnehmern abgesagt werden. Auch das DLRG-Nivea-Strandfest wird es 2014 nicht mehr geben.

Regelmäßige Veranstaltungen in den Sommermonaten, wie etwa Fahrradtouren, die Shanty-Freitagskonzerte, Steilküstenwanderungen und Sportprogramme, runden das Programm ab. „Gerade die kleinen Angebote sind es, die die Menschen zu schätzen wissen. Es müssen nicht immer die riesengroßen Events sein“, berichtet Helén Kolbaum.

Auch Oliver Behncke, bei der Stadt Heiligenhafen für das Marketing zuständig, freut sich auf das kommende Jahr. Auch er ist an der Organisation zahlreicher Events beteiligt. „Wir freuen uns beispielsweise sehr, dass die Sponsoren für die nächsten drei Auflagen der Kult(o)urnacht bereits jetzt feststehen.“ Im kommenden Jahr wird der Edeka-Jens-Markt den Taler stiften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.