Projekt „GeÖffnet!“ soll Anreize bieten / Kindermalaktion

KunstVerein kämpft gegen Leerstände

Heiligenhafen – gemalt im Stile des Pop-Art-Künstlers James Rizzi von der Heiligenhafenerin Wiebke Meier. ·

HEILIGENHAFEN · Nicht wenige Geschäfte in der Innenstadt stehen leer und geben ein teilweise trostloses Bild ab. Der KunstVerein Heiligenhafen hat sich nun zur Aufgabe gemacht, nicht nur etwas für die Optik der Fassaden zu tun. Mit dem Projekt „GeÖffnet!“ sollen auch Denkanstöße gegeben und kreative Ideen entwickelt werden, um einen Beitrag zur Belebung der Innenstadt zu leisten.

Bis zum 6. August (Montag) sammelt der KunstVerein solche Ideen, die sich damit befassen, wie leer stehende Räume, unansehnliche Fassaden oder öffentliche Plätze umgestaltet und attraktiviert werden können. Der kreativen Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt, wobei Heiligenhafens gewachsene Strukturen als Hafenstadt nicht außer Acht zu lassen sind.

Die Vorschläge können beim KunstVerein in Form von Skizzen, Fotos, Filmen oder Bildern und ergänzend mit Texterklärungen eingereicht werden. Diese innovativen Ideen finden schließlich ihren Niederschlag in einer Videopräsentation, die zur Kult(o)urnacht am 25. August (Sonnabend) in zehn verschiedenen Schaufenstern in der Innenstadt installiert und über einen Zeitraum von zwei Wochen bis zum Schlusstag am 8. September (Sonnabend) zu sehen sein wird. Im Rahmen einer an diesem Tag im Pavillon am Binnensee stattfindenden Finissage nimmt eine Jury die Bewertung und Prämierung der eingereichten Ideen vor.

Ein fester Bestandteil des Projektes „GeÖffnet!“ ist ferner eine Malaktion für Kinder, die am 30. Juli (Montag) im Pavillon am Binnensee von 10 bis 12 Uhr stattfindet. Hier wird Kindern die Möglichkeit gegeben, im Stile des Pop-Art Künstlers James Rizzi nach dem Motto „Wenn Häuser Gefühle hätten...“ großformatig, bunt und fröhlich zu malen. Die im Rahmen des Workshops entstandenen Bilder werden schließlich Teil der in den Schaufenstern laufenden Videopräsentation. Die Teilnahme an dieser Malaktion ist kostenlos. · hö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.