Bisheriger Amtsträger Rolf Jankwitz wird nun Gilde-Vizekönig / Schauvogel aufgestellt

Letztmalig im Krieg ohne König

Der große Gilde-Schauvogel ziert seit Mittwoch den Eingang des Modegeschäfts Rohde. Der echte Gildevogel wurde von Christian Tede (v.l.), Bernd Tede und Manfred Hopp schon für das kommende Fest vorbereitet. Den Anstrich bekommt der Vogel dann vor dem Fest von Detlef Graupner (nicht auf dem Bild) verpasst. Rolf Jankwitz, der heute seinen letzten Tag als König genießt, und der 1. Ältermann Horst Sachau (r.) freuen sich schon jetzt auf die Gildefeierlichkeiten 2021.
+
Der große Gilde-Schauvogel ziert seit Mittwoch den Eingang des Modegeschäfts Rohde. Der echte Gildevogel wurde von Christian Tede (v.l.), Bernd Tede und Manfred Hopp schon für das kommende Fest vorbereitet. Den Anstrich bekommt der Vogel dann vor dem Fest von Detlef Graupner (nicht auf dem Bild) verpasst. Rolf Jankwitz, der heute seinen letzten Tag als König genießt, und der 1. Ältermann Horst Sachau (r.) freuen sich schon jetzt auf die Gildefeierlichkeiten 2021.

Heiligenhafen – Am Mittwoch wäre mit der traditionellen Vogelabnahme im neuen Gildehaus der Startschuss zum diesjährigen Gildefest gefallen. Doch stattdessen müssen sich die Gildeschwestern und -brüder mit den Erinnerungen der letzten Feste und der Vorfreude auf das nächste Fest zufriedengeben.

Ein kleiner Trost ist da der große Schauvogel, der seit Mittwoch im Modehaus Rohde aufgestellt ist und an die gemeinsamen Feierlichkeiten erinnert. Auch ein Schaufenster des Modegeschäfts in der Hafenstraße ist ganz dem Thema Gilde gewidmet.

„Der echte Vogel für das Gildefest wäre fast fertig gewesen, doch dann kam Corona“, bedauerte Jan Rohde am Mittwoch beim Aufstellen des Schauvogels in seinem Geschäft, dass es dieses Jahr kein Gildefest geben wird. Der Gildevogel werde nun erst einmal bis zum nächsten Jahr eingelagert und kurz vor dem Fest dann angestrichen, erklärte der 2. Ältermann weiter.

Freitag endete übrigens auch ganz offiziell die Amtszeit des amtierenden Gildekönigs Rolf Jankwitz, der auf die Position des Vizekönigs rutscht. „Im Jahr 2020/21 gibt es keinen König“, sagte der 1. Ältermann Horst Sachau und ergänzte: „Die Situation gab es in der Gilde schon mal, und da halten wir uns auch dran.“

Letztmalig habe es während der Kriege keinen König in der Großen Bürgergilde zu Heiligenhafen von 1253 gegeben. „Und im Jahr 1931, aber der Grund dafür wurde mir nicht überliefert“, sagte Horst Sachau, der, genau wie alle anderen Mitglieder, auf ein gelungenes Gildefest im kommenden Jahr hofft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.