Wahlbeteiligung erneut schwach / Heiligenhafen und Großenbrode unter 30 Prozent

Liberale sind auf Kreisebene die großen Gewinner der Europawahl

HEILIGENHAFEN (hö)  • Die FDP darf sich als Wahlgewinner der Europawahl 2009 fühlen. Bundesweit konnte sie unter den etablierten Parteien nach einer Hochrechnung des ZDF (19.50 Uhr) den stärksten Zuwachs verbuchen. Das Kreisergebnis dokumentiert diesen Trend. Nach dem vorläufigen Endergebnis, das um 20.29 Uhr im Internet veröffentlicht wurde, erreichten die Liberalen in Ostholstein 13,9 Prozent (2004: 6,4 Prozent).

Die CDU bleibt im Kreis mit 39,3 Prozent stärkste Partei, 2004 hatte ihr Stimmenanteil aber noch 50,6 Prozent betragen. Im Vergleich zur letzten Europawahl verlor die SPD 1,8 Prozentpunkte und steht jetzt auf 26,4 Prozent. Die Grünen legten leicht zu von 10,0 auf 11,2 Prozent. Die Linke kam auf 3,7 Prozent, vor fünf Jahren hatte die PDS 1,2 Prozent erzielt. Die übrigen 26 Parteien, die zur Europawahl angetreten waren, spielten auf Kreisebene keine Rolle.

Erschreckend bleibt die geringe Wahlbeteiligung. Im Kreisgebiet lag sie bei 36,4 Prozent und damit ähnlich niedrig wie vor fünf Jahren (35,7 Prozent). Doch es geht noch schlimmer, wie die Stadt Heiligenhafen (27,5 Prozent) und die Gemeinde Großenbrode (26,4 Prozent) unter Beweis stellten. Aber auch die übrigen Kommunen im Bereich des Amtes Oldenburg-Land lagen bis auf Wangels (37,2 Prozent) und Heringsdorf (39,2 Prozent) unter der Quote des Kreises.

Die Ergebnisse der Europawahl in der Stadt Heiligenhafen:

Gesamt – CDU 39,8; SPD 26,2; Grüne 10,1; FDP 12,1; Linke 4,7.

Franz-Böttger-Schule – CDU 37,7; SPD 27,0; Grüne 13,2; FDP 8,9; Linke 5,6.

Rathaus – CDU 40,7; SPD 26,3; Grüne 8,9; FDP 12,4; Linke 4,6.

Realschule – CDU 42,6; SPD 28,5; Grüne 7,6; FDP 11,6; Linke 4,5.

An der Briefwahl beteiligten sich in Heiligenhafen 348 Wähler, wobei 342 gültige Stimmen abgegeben wurden – CDU 37,1; SPD 21,1; Grüne 10,8; FDP 17,5; Linke 3,5.

Die Ergebnisse der Europawahl im Amt Oldenburg-Land:

Großenbrode – CDU 40,9; SPD 21,1; Grüne 10,0; FDP 12,8; Linke 4,9.

Gremersdorf – CDU 46,8; SPD 25,8; Grüne 9,0; FDP 9,5; Linke 1,5.

Göhl – CDU 34,7; SPD 32,5; Grüne 7,2; FDP 14,8; Linke 2,5.

Heringsdorf – CDU 41,7; SPD 32,5; Grüne 9,2; FDP 9,8; Linke 2,0.

Neukirchen – CDU 40,4; SPD 29,8; Grüne 11,6; FDP 10,9; Linke 3,0.

Wangels – CDU 41,0; SPD 30,5; Grüne 9,9; FDP 8,0; Linke 3,6.

An der Briefwahl beteiligten sich im Amtsbereich 325 Wähler, die 320 gültige Stimmen abgaben – CDU 45,3; SPD 25,3; Grüne 6,3; FDP 12,2; Linke 3,4.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.