Die Einsatzstelle mit dem Lkw an der A1 in Gremersdorf
+
Die Feuerwehr Gremersdorf hatte den Brand am Lkw gegen 17.50 Uhr gelöscht. Der Fahrer blieb unverletzt.

Ursache war ein heiß gewordenes Radlager

Gremersdorf: Lkw fing Feuer an der A1

  • Hans-Jörg Meckes
    vonHans-Jörg Meckes
    schließen

In Gremersdorf kam es am gestrigen Donnerstagabend zu einem Lkw-Brand an der A1. Der Fahrer bemerkte den Brand erst beim Aussteigen und blieb unverletzt. Die Zugmaschine konnte er rechtzeitig lösen.

Gremersdorf – Gegen 17.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gremersdorf am gestrigen Donnerstagabend an die Autobahnabfahrt an der A1 gegenüber des Hotels Gremersdorf gerufen. Ein Lkw der Firma Burchardt Transporte, der mit Pflastersteinen beladen war, hatte Feuer gefangen.

Ein heiß gewordenes Radlager löste den Brand am Lkw in Gremersdorf aus.

Der Fahrer Marco Reinert befand sich auf der A1 kurz vor der Abfahrt nach Gremersdorf, als plötzlich sein Reifen platzte. „Ich habe die Flammen erst gesehen, als ich oben vor der Bushaltestelle ausstieg und um das Fahrzeug herumgelaufen bin“, so Reinert.

Gremersdorfs Wehrführer Christoph Dreyer war mit 40 Kameraden an der Einsatzstelle, die das Feuer unter Atemschutz mit einem Löschrohr gegen 17.50 Uhr gelöscht hatten. Ursache für den Brand sei ein heiß gewordenes Radlager gewesen, so Dreyer. Die Zugmaschine des Lkw konnte der Fahrer rechtzeitig lösen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.