Optimale Trainingsmöglichkeiten und mehr Sicherheit / 30 Prozent Förderung vom Kreis und Land

Neue Jugendbrücke im SVH-Hafen

+
Am letzten Tag ihrer einwöchigen Opti-Freizeit konnten die Kinder noch die Montage des neuen Jugend-Schwimmstegs miterleben, der ihnen in Zukunft optimale Bedingungen und mehr Sicherheit bieten wird.

HEILIGENHAFEN · Die neue Ostbrücke im SVH-Yachthafen wurde schon zum Ansegeln ihrer Bestimmung übergeben. Jetzt können sich auch die Jungsegler des Schüler-Segel-Clubs, der Jugendabteilung der Segler-Vereinigung Heiligenhafen (SVH), über einen neuen Jugendsteg freuen.

Die Montage des neuen Jollensteges war dann auch am Donnerstag das große Highlight im Jugendlager der Opti-Segler. Mit glänzenden Augen schauten die Jungen und Mädchen zu, wie der große Kran die Schwimmelemente vom Lastwagen hob und dann zu Wasser brachte. Danach wurde der Schwimmsteg an der Ostbrücke im SVH-Hafen montiert. Ein bisschen enttäuscht zeigten sich die Opti-Segler allerdings, hätten sich doch gewünscht, am Donnerstag, dem letzten Tag ihres Zeltlagers im SVH-Hafen, noch die Einweihungsparty des neuen Jugend-Schwimmstegs feiern zu können. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. So sicherte SVH-Jugendwart Uwe Ganze den Jungen und Mädchen zu, die Einweihung des neuen Stegs nachzuholen. Einen Vorteil bietet der Schwimmsteg – und das konnten die Jungsegler schon bei der Montage erkennen – hier kann man bei jedem Wasserstand sicher anlegen. Auch bei Hoch- und Niedrigwasser gibt es so mehr Sicherheit bei den Anlegemanövern der Optis und Jollen.

„Mit der Montage des Jugendstegs ist der Hafenausbau im SVH-Hafen jetzt abgeschlossen“, sagte der 2. SVH-Vorsitzende Torsten Much. Eigentlich hätte der Schwimmsteg schon früher montiert werden sollen. Doch um in den Genuss eines günstigen Preises zu kommen, war eine Terminbindung mit der Produktionsfirma offen gelassen worden.

In den letzten sechs Jahren hat die Segler-Vereinigung Heiligenhafen über 300 000 Euro in die Erneuerung der Hafenanlage gesteckt. Mit dem neuen Jugend-Schwimmsteg, der auf dem neuesten Stand der Technik ist, habe sich die SVH einen Traum erfüllt, sagte Torsten Much. Der Steg ist dem Meeresniveau angepasst und deshalb besonders sicher. 25 000 Euro hat der Jugendsteg gekostet. 30 Prozent Förderung durch den Kreis Ostholstein und Land Schleswig-Holstein haben dazu beigetragen, dass der Bau verwirklicht werden konnte. Mit über hundert Jugendlichen hat die SVH die größte Jugendabteilung im „Land zwischen den Meeren“. Diese erfolgreiche Jugendarbeit sichert auch das Fortbestehen unseres Vereins, sagte der 2. Vorsitzende.

Hafenwart Holger Much hatte an der Planung und Umsetzung des Jugendstegs maßgeblich mitgearbeitet. Die Planung, Konzeption und Umsetzung fielen in sein Ressort. Besonders am Herzen liegt dem SVH-Hafenwart, dass der Jugend optimale Bedingungen für der Ausübung des Segelsports bei der SVH geboten werden. Auch sein Sohn Niklas (7) ist begeisterte Jungsegler. „Gute Jugendarbeit ist die Zukunft eines jeden Vereins“, stellte Holger Much abschließend fest. · ft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.