1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

Neue Zeiten bei den Gottesdiensten in Heiligenhafen, Neukirchen und Großenbrode

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Rahlf

Kommentare

Die Stadtkirche in Heiligenhafen
Ab Sonntag (6. März) beginnen die Gottesdienste in der Stadtkirche um 11 Uhr. © Patrick Rahlf

Die Gottesdienste in Heiligenhafen, Großenbrode und Neukirchen sollen besser untereinander abgestimmt werden. In Heiligenhafen werden sie in der Stadtkirche ab 6. März um 11 Uhr stattfinden. Bislang ging es um 10 Uhr los.

Heiligenhafen – Das ist eine Veränderung: Die Gottesdienste in der Heiligenhafener Stadtkirche finden ab 6. März jeden Sonntag erst um 11 Uhr statt. Hintergrund für diese Entscheidung des Heiligenhafener Kirchengemeinderates ist die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden Großenbrode und Neukirchen. 

„Um weiterhin verlässlich in allen Kirchen der Region jeweils einen Gottesdienst am Sonntag anbieten zu können, ist eine zeitliche Anpassung nötig. Denn bisher fanden die Gottesdienste in der Region regelmäßig an allen Orten um 10 Uhr statt“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Kirchengemeinde Heiligenhafen.  

Vorverlegung in Neukirchen, Klärungsbedarf in Großenbrode

Zukünftig ist geplant, dass die Gottesdienstzeiten der drei Gemeinden besser untereinander abgestimmt sind. So können sich die Pastorinnen und Pastoren untereinander als Team abwechseln und bei Bedarf die Vertretung sicherstellen. Ab April wird auch die Kirchengemeinde St. Antonius-Neukirchen eine Änderung an den bestehenden Gottesdiensten vornehmen und den Beginn auf 9.30 Uhr vorverlegen. Ausnahme bleibt jeder dritte Sonntag im Monat, der in Neukirchen um 17 Uhr als besonderer Abendgottesdienst gefeiert wird. Die Kirchengemeinde Großenbrode befindet sich zu dieser Thematik noch im Klärungsprozess. 

Dazu, wie die zeitliche Verschiebung in Heiligenhafen aufgenommen wird, sagt Pastor Felipe Axt: „Ich habe schon einige Stimmen gehört, die eine spätere Uhrzeit bei uns in Heiligenhafen begrüßen, nicht nur von unseren Konfirmanden.“ Bis Ende September soll die neue Uhrzeit nun erst einmal erprobt werden. 

Nur noch drei Pfarrstellen für die drei Gemeinden im nächsten Jahr

Diese Erprobung der neuen Gottesdienstzeiten geschieht vor allem mit Blick auf das nächste Jahr. Denn dann gibt es nur noch drei Pfarrstellen für die drei Gemeinden in der Region. Mit dem Beginn des Ruhestandes von Pastorin Hannegret Riepkes im Dezember 2022 tritt ein entsprechender Beschluss der Kirchenkreissynode zur Pfarrstellenreduzierung in der Region in Kraft. Insgesamt fällt in der Region eine dreiviertel Stelle weg. 

„Die Änderung im Bereich der Gottesdienste ist eine von mehreren Maßnahmen, die aktuell in den drei Kirchengemeinderäten beraten werden, um trotz Reduzierung eine flächendeckende Versorgung in allen drei Gemeinden gewährleisten zu können“, so Felipe Axt.  

Bei weiterem Interesse an einer früheren Gottesdienstzeit besteht auch die Möglichkeit, um 9 Uhr am Gottesdienst in der Ameos-Klinik in Heiligenhafen teilzunehmen. Den Gottesdienst in der Klinik leitet in der Regel Pastorin Luise Müller-Busse.

Auch interessant

Kommentare