Am Dorfplatz in Großenbrode
+
In Großenbrode weist jetzt ein großes Schild auf die Umgestaltung des Dorfplatzes hin. Voraussichtlich Mitte März rechnen die Verantwortlichen mit dem ersten Spatenstich.

Mitte März soll erster Spatenstich sein

Großenbrode: Startschuss für neuen Dorfplatz

  • Hans-Jörg Meckes
    vonHans-Jörg Meckes
    schließen

Die Umgestaltung des Dorfplatzes in Großenbrode wird aller Voraussicht nach Mitte März beginnen. Die Kosten für das Projekt sind leicht gestiegen.

  • Auf dem Dorfplatz in Großenbrode soll ein neues Kulturzentrum entstehen.
  • Bis zum Jahresende rechnet Bürgermeister Jens Reise (CDG) mit der Fertigstellung.
  • Ein Schild am Rande des Dorfplatzes zeigt bereits eine Grafik des Projektes.

Großenbrode – Der Startschuss für die Umgestaltung des Dorfplatzes in Großenbrode rückt immer näher. Mitte März werde mit dem ersten Spatenstich für das Projekt gerechnet, mit dem die Gemeinde ein neues Dorfzentrum bekommen soll.

Unter anderem wird bei dem Projekt die alte Schmiede wieder aufgebaut, das Spritzenhaus umgebaut und um einen Wintergarten mitsamt Terrasse erweitert sowie ein Pavillon errichtet. Über den Teich soll zudem eine kleine Brücke führen.

Neuer Dorfplatz wird wahrscheinlich zum Jahresende fertig

Großenbrodes Bürgermeister Jens Reise (CDG) geht davon aus, dass der neue Dorfplatz bis zum Ende dieses Jahres fertig ist. „Die Gesamtbausumme hat sich um zehn Prozent erhöht von einer Million Euro auf 1,1 Millionen Euro“, informierte er beim Pressegespräch. Die Fördersumme von 75 Prozent bleibe aber nach wie vor gleich. Das Geld komme aus den Mitteln des Landes und des Bundes im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK), betont Reise.

Gedacht sei, das Spritzenhaus als neuen Mittelpunkt für Veranstaltungen zu nutzen und die Schmiede als Hochzeitsschmiede zu errichten. Eine Gastronomie solle aber nicht entstehen, sagen die Architekten Sönke Utke und Uwe Wulf. „Die ersten Ideen hatten wir 2018. Wir wollten die Geschichte erlebbar machen und die Kultur in der Gemeinde manifestieren“, so Wulf.

Mittlerweile können sich die Großenbroder auch ein deutlicheres Bild von dem Projekt machen, das hier bis zum Jahresende entstehen soll. Neben dem alten Spritzenhaus zeigt ein großes Schild nun die Grafik mit den neuen Gebäuden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.