Fertigstellung in den nächsten Wochen

Neuer Njörd am Binnensee

+
Auf der Wiese vor dem Binnensee wartet der neue Njörd auf seine Fertigstellung.

HEILIGENHAFEN -mf- Noch sitzt er auf der Wiese vor dem Binnensee und wartet auf seine Fertigstellung, aber ein bisschen muss sich der neue Holz-Njörd wohl noch gedulden, bis er auf seinen endgültigen Platz aufs Wasser darf. Die weiteren Sägearbeiten sollen direkt am Binnensee stattfinden. Wann genau der neue Njörd fertig sein wird, hängt vom Wetter und der Zeit des Künstlers ab. Zwei Monate sind grob für die restlichen Arbeiten angedacht.

„Der neue Holz-Njörd ist entgegen der allgemeinen Auffassung noch nicht fertig. Er wurde grob zurechtgeschnitzt, damit er leichter transportierbar war“, sagte Alexander Pries von der HVB auf HP-Nachfrage. In den nächsten etwa acht Wochen wird der Künstler Hans-Joachim Piegenschke aus Gremersdorf in den Nachmittagsstunden, etwa von 15 bis 17 Uhr, an der Fertigstellung der Holzfigur arbeiten.

Die neue Figur soll dem alten Njörd in den meisten Punkten ähneln, so kommen Arme, Beine, Möwen und ein Schwan noch nachträglich hinzu. Unterschiede, wie beispielsweise angelegte statt ausgebreitete Flügel einer Möwe, sind dem Holz-Material geschuldet, das dafür zu instabil sein könnte.

Der Vorteil an dem Holz jedoch ist, dass dieses nicht Gefahr läuft, auf langfristige Sicht zu rosten. Dieses Schicksal musste der vorherige Njörd über sich ergehen lassen. „Der Rost war in weiten Teilen des alten Njörds bereits so fortgeschritten, dass eine Aufbereitung schlichtweg nicht möglich war“, so Pries. Weiter sagte er: „Dies haben wir durch eine entsprechende Fachfirma, die auch beim Abbau vor Ort war, prüfen lassen. Bereits die Demontage und der abschließende Transport haben dem Njörd schwer zugesetzt, da blieb nur noch der Weg auf den Schrottplatz übrig.“

Seit dem Jahr 2011 stand der Vorgänger des Holz-Njörd auf dem Binnensee und verrichtete somit sieben Jahre treu seinen Dienst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.