Warderregatta brachte einen Überraschungserfolg

„Ohlala“ - Damencrew lässt Korken knallen

Siegerehrung nach der Warderregatta: Die Damencrew „Ohlala“ hat den Siegerpokal schon mit Sekt gefüllt – gleich geht die Party los.

Von Peter Foth HEILIGENHAFEN • Müssen die Sieg erprobten Segler der Segler-Vereinigung-Heiligenhafen (SVH) sich jetzt „warm anziehen“?

Bei der Warderregatta, dem ersten Seerennen der Saison, hat die Damen-Crew der SY „Ohlala“ gezeigt, dass man mit ihr rechnen muss. Auch wenn die Damen im roten „Ohlala“-Shirt nur mit neun Sekunden Vorsprung die „Elfe“ des SVH-Vorsitzenden Jan Heinritz und dem zeitgleichen Drittplatzierten Christian Heinritz von der „Shoddy“ im Gesamtergebnis schlagen konnten.

Der 18 Seemeilen Kurs begann östlich der Untiefentonne Heiligenhafen Ost und ließ die Untiefentonne Heiligenhafen Nord an Backbord liegen. Dann ging es weiter entlang des Heiligenhafener Strandes zur Kiel-Fehmarnsund-Weg Tonne zwei, zurück zur Heiligenhafen Nord, weiter zur Fehmarnsundtonne zwei und dann ins Ziel. Wer beim Start nicht mit Spinnaker setzen konnte und mit „voll Power“ weg kam, hatte schon Zeit verschenkt, sagte Sportwart „Karlo“ Schmütsch bei der Siegerehrung. Zuerst gab der SVH-Sportwart dann die Gruppensieger bekannt. In der Gruppe eins siegte die „Shoddy“ von Christian Heinritz, Platz zwei für die „Carölchen“ von Torsten Much, auf dem dritten Platz lag die „Tabaluga“ von Andreas Klötzing und Vierter wurde die „Klex“ von W. Koller.

„Elfe“ auf Platz 2

In der Gruppe zwei auf Platz eins die Damen der „Ohlala“ mit Eignerin Katja Schmütsch. Zweiter Platz für die „Elfe“ des SVH-Vorsitzenden Jan Heinritz. Auf Platz drei die „Offline“ von Klaus Maentel, der vierte Platz ging an die „Lulu“ von Niels Baßmann und Schlusslicht in dieser Gruppe wurde die „Diamina“ von Georg Rehse.

Nach der Siegerehrung knallen bei der Damen-Crew der „Ohlala“ die Sektkorken.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.