Die Stadtkirche Heiligenhafen aus der Vogelperspektive
+
Der Online-Gottesdienst des Kirchenkreises Ostholstein aus Heiligenhafen beginnt am Pfingstsonntag mit einem Drohnenanflug auf die Stadtkirche aus der Vogelperspektive.

Einheimische kommen zu Wort

Zu Pfingsten kommt der Online-Gottesdienst aus Heiligenhafen

  • Hans-Jörg Meckes
    vonHans-Jörg Meckes
    schließen

Der nächste Online-Gottesdienst des Kirchenkreises Ostholstein kommt am Pfingstsonntag aus Heiligenhafen. Die Pastoren um Felipe Axt haben sich unter dem Motto „Hoffnungswege“ ein interessantes Programm einfallen lassen.

  • Online-Gottesdienst aus Heiligenhafen ist am Pfingstsonntag ab 6 Uhr abrufbar.
  • Pastor Felipe Axt betont in dem Gottesdienst die Vielfältigkeit der Menschen.
  • Einmal pro Monat wird ein Online-Gottesdienst gedreht.

Heiligenhafen – Der Kirchenkreis Ostholstein lädt am Pfingstsonntag (23. Mai) zum nächsten Online-Gottesdienst ein, der dieses Mal in Heiligenhafen aufgezeichnet wurde. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht dabei das Thema „Hoffnungswege“.

Kapitän Mirko Stengel (l.) und Pastor Felipe Axt zeigen die Karte mit dem Nordkirchen-Gebiet am Hafen auf der MS Seho.

Unter diesem Motto hat der Kirchenkreis alle Haushalte in Ostholstein angeschrieben, in denen mindestens ein evangelisches Kirchenmitglied lebt. Auf der Rückseite dieses Schreibens ist eine große Karte mit den Umrissen des Nordkirchen-Gebiets abgebildet. Darauf stehen Fragen wie: Wo stehst du gerade? Was gibt dir Rückenwind? Welche Botschaft sendest du auf die Reise? Es sind Fragen, die sich in Zeiten von Corona noch einmal ganz anders anhören als vor der Pandemie – und die sich mitunter im Zwiegespräch mit Gott beantworten lassen. Wie Menschen aus der Region darüber denken und was das Ganze mit Pfingsten zu tun hat, darum dreht sich der Gottesdienst unter der Leitung von Pastorin Hannegret Riepkes und Pastor Felipe Axt. 

Die Pastorinnen und Pastoren aus Heiligenhafen, Großenbrode und Neukirchen treten im Online-Gottesdienst von Heiligenhafen auf.

Zu Wort kommen ein Ehepaar, Veranstaltungsleiter Eike Doyen, Kapitän Mirko Stengel sowie der stellvertretende Landrat Timo Gaarz. „Die Idee des Gottesdienstes ist, dass Gott seinen Geist schenkt, und damit sind wir alle verbunden. Wir Menschen sind vielfältig, wir wollen verschiedene Gesichter aus der Region hören. Deshalb kommen auch die Pastoren aus Heiligenhafen, Neukirchen und Großenbrode zusammen“, erklärt Felipe Axt das Konzept. 

Online-Gottesdienste des Kirchenkreises Ostholstein werden gut angenommen

Die Online-Gottesdienste würden im Schnitt zwei Drehtage dauern, an denen jeweils ein paar Stunden aufgenommen werde, erklärt Marco Heinen, Pressesprecher des Kirchenkreises Ostholstein. „Unser Eindruck ist, dass es bei denjenigen, die es gucken, sehr gut angenommen wird“, befindet Heinen. Bis jetzt sei geplant, die Reihe der Online-Gottesdienste bis mindestens zum Ende des Jahres fortzuführen und pro Monat einen Gottesdienst zu drehen, erklärt Kirchenkreis-Beauftragter Frank Karpa. Im Durchschnitt habe jeder Online-Gottesdienst etwa 1000 Aufrufe.

Tim Weigardt begleitet den Gottesdienst in der Stadtkirche von Heiligenhafen musikalisch an der Orgel.

Zu sehen ist der Gottesdienst am Sonntag ab 6 Uhr auf der Seite kirchenkreis-ostholstein.de und auf dem Youtube-Kanal des Kirchenkreises. Der nächste Online-Gottesdienst kommt aus Bad Schwartau. Um 10 Uhr gibt es am Pfingstsonntag in der Stadtkirche von Heiligenhafen einen Konzertgottesdienst mit dem Duo „Sing your Soul“ (Meike Salzmann und Ulrich Lehna). Die Anmeldung zum Konzertgottesdienst erfolgt per E-Mail an akkordeon-salzmann@gmx.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.