1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

Aktiv-Hus Heiligenhafen: In allen Bereichen fehlen Mitarbeiter 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Rahlf

Kommentare

Aktiv-Hus Heiligenhafen: In allen Bereichen fehlen Mitarbeiter
Mitglieder der Heiligenhafener SPD ließen sich von Tourismusleiter Eike Doyen und Betriebsleiterin Jaqueline Garbatz durch das Aktiv-Hus führen.  © Privat

Kürzlich haben einige Mitglieder der Heiligenhafener SPD das Aktiv-Hus besucht. Tourismusleiter Eike Doyen und Betriebsleiterin Jaqueline Garbatz berichteten über die aktuellen Angebote, die anstehende Wardermesse sowie zukünftige Herausforderungen. Große Sorgen bereiten die freien Stellen, die es zunehmend erschweren, alle Angebote aufrechtzuerhalten.

Heiligenhafen – „In allen Bereichen fehlen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die Sauna, Bademeisterinnen und Bademeister, und auch die Spielwelt benötigt Verstärkung. Kosmetische Angebote werden nachgefragt, aber leider kann hier kein ausgebildetes Personal gefunden werden“, erklärte Garbatz. In den kommenden Monaten soll durch gezieltes Online-Marketing versucht werden, neue Mitarbeiter für das Aktiv-Hus zu gewinnen. 

Eike Doyen machte im Anschluss deutlich, dass die Mitarbeitergewinnung auch davon abhängig sein wird, ob bezahlbarer Wohnraum angeboten werden kann. Weitere Überlegungen sind, den Einlass in die Spielwelt zu automatisieren beziehungsweise zu digitalisieren, da Onlinebuchungen zunehmend zum Alltag gehören.

Neben der Personalgewinnung bereiten auch die steigenden Energiekosten Sorge. Man hofft, auf weitere zeitliche Reduzierungen der Angebote verzichten zu können.  „Ein Durchgang durch die Spielwelt zeigte, wie sehr dieser Erlebnisbereich von Kindern und auch von begleitenden Eltern geschätzt wird. Hier wird außerdem eine weitere sportliche Attraktivität geplant: ein Kletterparcours“, so die Heiligenhafener SPD in einer Pressenotiz. 

Die Ortsvorsitzende Monika Rübenkamp erklärte: „Die Sauna und der Wellnessbereich machen einen gepflegten Eindruck, sind aber in die Jahre gekommen. Begonnene Planungen, diesen Bereich neu zu gestalten, bestehen bereits. Nicht nur die Heiligenhafenerinnen und Heiligenhafener, auch Gäste des Ferienparks und der Hotels werden das zu schätzen wissen.“ Einen Überblick zur Nutzung des bestehenden Schwimmbades konnte Jaqueline Garbatz geben. Wenn auch klein, ist die Nachfrage nach Schwimmkursen und Schwimmunterricht riesengroß. Auch die Angebote zum Aquatraining sind sehr beliebt. Der Wunsch etwas für die eigene Gesundheit zu tun, besteht, kann aber durch fehlendes Personal nicht umfänglich bedient werden. 

Die SPD-Mitglieder sind überzeugt, dass hier mit viel Engagement und Herzblut gearbeitet werde. „Ob das Aktiv-Hus der Saisonverlängerung dient oder als Anlaufpunkt bei nicht so gutem Wetter genutzt wird – es ist es auf jeden Fall unverzichtbar“, so die Sozialdemokraten, die die geplanten „Auffrischungen“ in der Einrichtung auf alle Fälle unterstützen wollen.  

Auch interessant

Kommentare