Das alte Gebäude der Heiligenhafener Rats-Apotheke
+
In den alten Räumlichkeiten der Heiligenhafener Rats-Apotheke, die seit mittlerweile einem Jahr geschlossen ist, wird schon bald die Deutsche Post ein neues Zuhause finden.

Ein Jahr nach Schließung der Rats-Apotheke

Postfiliale zieht im Mai an den Marktplatz

  • Patrick Rahlf
    vonPatrick Rahlf
    schließen

Die Postfiliale in Heiligenhafen soll vom Thulboden an den Marktplatz ziehen. Der Gebäudebesitzer Jan Hoffmann sieht eine zentral gelegene Postfiliale als positiv für Heiligenhafen an.

  • Ein Jahr nach der Schließung der Rats-Apotheke zieht die Postfiliale im Mai in das Gebäude am Heiligenhafener Marktplatz.
  • Mitarbeiter äußern sich positiv zu den neuen Räumlichkeiten.
  • Rats-Apotheke wurde aus personellen Gründen vor einem Jahr geschlossen.

Heiligenhafen – Ab Mai soll die Filiale der Deutschen Post direkt am Heiligenhafener Marktplatz ansässig sein, aktuell ist sie noch im Thulboden beheimatet. „Die Räumlichkeiten sind größer, und wir sind dann noch zentraler“, sagte Dieu Nguyen, Betreiber der Heiligenhafener Postfiliale, auf Nachfrage. 

„Ich finde, dass es sich um eine sehr gute Lösung handelt und die Innenstadt von einer großen und zentral gelegenen Postfiliale profitiert“, sagte Gebäudebesitzer Jan Hoffmann, der bis Ende Februar vergangenen Jahres die Rats-Apotheke weitergeführt hatte. Es habe diverse Anfragen für die Gewerbeeinheit im Erdgeschoss gegeben, die Post habe schließlich das Rennen gemacht. „Auch eine Eisdiele war sehr interessiert, hat sich aber aufgrund der Nordlage des Hauses schließlich dagegen ausgesprochen“, berichtete Jan Hoffmann.

Rats-Apotheke schloss am 29. Februar 2020

Die Rats-Apotheke ist aus personellen Gründen zum 29. Februar vergangenen Jahres geschlossen worden. Die Belastung mit zwei Apotheken sei nicht mehr zu stemmen gewesen, hatte Hoffmann, der auch die Warder-Apotheke betreibt, damals erklärt. 

Die Post zieht auf alle Fälle in ein geschichtsträchtiges Gebäude ein. Das königliche Privileg, eine Apotheke in Heiligenhafen führen zu dürfen, wurde erstmals am 6. April 1750 Johann Gottlob Fischer ausgesprochen. Damit waren die Voraussetzungen geschaffen, um die Rats-Apotheke zu eröffnen – die erste ihrer Art in der Warderstadt. Jan Hoffmann hatte das Gebäude vom vorherigen Betreiber Dr. Lutz Graßhoff erworben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.