Großes Interesse bei Heiligenhafener Betrieben und Vereinen / Weitere Teilnehmer sind willkommen

Schon 45 Anmeldungen für Festumzug

+
Wie hier der Kleingartenverein, werden sich auch in diesem Jahr Firmen, Gruppen und Vereine beim Festumzug präsentieren.

HEILIGENHAFEN -ft- Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Vom 13. bis 22. Juli werden in Heiligenhafen die 43. Hafenfesttage gefeiert. Und dabei wird es bekanntlich ein Comeback geben: Der große Festumzug wird erstmals nach acht Jahren wieder stattfinden. Für den 15. Juli liegen schon 45 Anmeldungen vor, teilten Touristikleiter Manfred Wohnrade und Maline Lembke vom Tourismus-Service mit.

Noch werden Anmeldungen für den Umzug angenommen, und dabei müssen es nicht immer Festwagen sein. Bei früheren Umzügen waren auch viele Fußgruppen vertreten. Wer noch mitmachen möchte, kann sich bei Maline Lembke telefonisch unter 0436290720 anmelden. Hier gibt es auch alle weiteren Infos. Das Motto der Hafenfesttage „Wir sind Heiligenhafen – typisch Heiligenhafen“ ist auch Thema des Festumzuges, bei dem sich Heiligenhafener Betriebe, Vereine und Verbände, aber auch Abordnungen aus dem Umland präsentieren können.

Hinzu kommt, dass am 15. Juli das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stattfindet und in Schleswig-Holstein auch die Sommerferien begonnen haben. Wie Maline Lembke ankündigte, wird der Tourismus-Service auch mit einem Festwagen vertreten sein. Auch die Bezirkshandwerker, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiern können, haben schon bekundet, dass sie das neue Schwanenhäuschen für den Stadtpark im Festumzug mitführen werden. Erstmals dabei sind auch die „Neu-Heiligenhafener“ „Bretterbude“ und „Beach Motel“, aber auch viele alteingesessene Betriebe und Vereine.

Wie Manfred Wohnrade sagte, gebe es viele Sicherheitsbestimmungen für den Festumzug, die man mit dem Ordnungsamt abgestimmt habe. Er sprach in diesem Zusammenhang von einer hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt, der Feuerwehr, dem ASB und der Polizei.

Zum Ablauf erklärte Maline Lembke, dass der Festumzug im Neuratjensdorfer Weg startet und weiter über die Schmiedestraße, Bergstraße, Lauritz-Maßmann-Straße, Am Strande, Hafenstraße, Wilhelmsplatz, wieder über die Wendstraße und dann weiter in die Schmiedestraße und Bergstraße verläuft und schließlich am Marktplatz endet. Hier werden die ankommenden Festwagen und Gruppen von Moderator Eike Doyen begrüßt und auch vorgestellt. Die Organisatoren rechnen mit einem Ende der Veranstaltung auf dem Heiligenhafener Marktplatz gegen 15 Uhr.

Die diesjährigen Hafenfesttage stehen aber auch im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Am Sonntag ist am Hafen eine große LED-Bildwand aufgebaut, wo man das Endspiel der WM in Russland miterleben kann.

„Wer wird denn Weltmeister?“, fragten wir Touristikleiter Manfred Wohnrade und Maline Lembke, die Antwort war deutlich: „Vom Herzen her natürlich Deutschland“, sagten beide.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.