Schreckliche Tragödie: Ehepaar und Hund kommen ums Leben / Kriminalpolizei ermittelt

Zwei Tote nach Wohnungsbrand in Süssau

+
Schreckliche Tragödie in Süssau in der Gemeinde Heringsdorf. Ehepaar stirbt bei einem Wohnungsbrand, auch der Hund konnte nur noch tot geborgen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun die Brandursache.

Heringsdorf -arj- Bei einem Wohnungsbrand in Süssau ist am Sonntagmittag ein Ehepaar zusammen mit einem Hund ums Leben gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache kam es zu einem Vollbrand im Schlafzimmer. Warum das Feuer in der Doppelhaushälfte ausbrach, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Dichter schwarzer Rauch drang durch die Fenster. Nachbarn alarmierten sofort die Feuerwehr. Ein auf dem Rasen befindlicher Feuerlöscher zeugt noch von Löschversuchen der Ersthelfer, doch die starke Rauchentwicklung und die damit verbundenen giftigen Gase waren zu stark. Die Feuerwehren aus Heringsdorf, Fargemiel und Grube waren schnell am Einsatzort. Sie begannen sofort mit der Brandbekämpfung durch Atemschutztrupps. „Das Schlafzimmer stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte in Vollbrand“, sagte Einsatzleiter Dennis Hopp. Doch für das Ehepaar kam jede Hilfe zu spät. „Der Atemschutztrupp konnte die beiden Personen nur noch tot auffinden“, erklärte Hopp. Auch ein Hund wurde in der davor befindlichen Küche tot geborgen. Für die Einsatzkräfte war dies ein extrem belastender Einsatz, weshalb sich im Anschluss des Einsatzes Notfallseelsorger um die Einsatzkräfte und auch um die Nachbarn kümmerten.

Die Polizei sperrte den Brandort für die spätere Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei ab. Diese soll nun klären, warum es in der Doppelhaushälfte in Süssau zu der schrecklichen Tragödie kam. Mit im Einsatz waren neben den 30 Einsatzkräften der Feuerwehr die Polizei und zwei Rettungswagen sowie ein Notarzt. Die Durchfahrtsstraße wurde im Zuge der Löschmaßnahmen voll gesperrt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.