Wiederwahl in den Vorstandsämtern

Seefahrer sind gut aufgestellt

+
Der Vorsitzende Volker Galesky gratuliert seinen Vorstandskollegen Günter Zander (2. Vorsitzender), Günter Schmidtchen (Schriftführer) und Hartmut Petrowski (Beisitzer) zur Wiederwahl.

HEILIGENHAFEN (ft) · Der Seefahrerverein von 1852 gehört zu den ältesten Vereinen der Stadt. Im Jahr 2010 konnten die Seefahrer drei neue junge Mitglieder in ihren Reihen begrüßen. Dr. Nele Rades (29) als Rechtsanwältin für Seerecht und Thore Aschmann (19) sowie Sven Hamerski (17), die sich in der Ausbildung zu Seeleuten befinden. Wie der Vorsitzende Volker Galesky sagte, freuen sich die Seefahrer über den jugendlichen Zuwachs.

Der Vorsitzende konnte auf der Mitgliederversammlung im Restaurant „Nordpol“ auch in diesem Jahr langjährige Mitglieder ehren. Gerd Beuge, Dieter Beuge und Horst Tramburg gehören dem Seefahrerverein seit 30 Jahren an. Stephan Aschmann – im Verein auch Kassenwart – wurde für seine 15-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Den Tagesordnungspunkt Wahlen könnte man mit einem Satz abhaken: „Im Vorstand bleibt alles beim Alten“. So wurden Günter Zander als zweiter Vorsitzender, Günter Schmidtchen als Schriftführer und Hartmut Petrowski als Beisitzer einstimmig wiedergewählt. Als Kassenprüfer werden Rudolf Much und Kay Hamerski tätig werden.

Heute hat der Seefahrerverein von 1852 genau 117 Mitglieder, die alle der Seefahrt verbunden sind. Gut betucht ist auch die Kasse, damit kann der Verein gesund in die Zukunft blicken. In seinem Jahresbericht ging Volker Galesky auf die Veranstaltungen des Jahres 2010 ein, das wie immer mit dem traditionellen Flaggenausblasen und dem Seefahrerball am Ostersonnabend beginnt. Ein herzliches Dankeschön ging an den Beisitzer Hartmut Petrowski und seine Crew, die auch in diesem Jahr einen hervorragenden Seefahrerball organisiert hatte. Worte des Dankes fand Volker Galesky aber auch für die Vereinskollegen, die das „Gill-Hus“ so festlich geschmückt hatten.

Die Seefahrer hatten am Stadtumzug zu den Hafenfesttagen, den Umzügen der Feuerwehr und der Kyffhäuser und am Königsball sowie beim Fischerfest des Fischereiamtes Neustadt, am Ball des Spielmannszuges Heiligenhafen und der 100-Jahrfeier des Marinevereins Fehmarn teilgenommen. Volker Galesky dankte allen Mitgliedern und Fahnenabordnungen für die Unterstützung. Bei Flaggenwart Reinhard Much sind die Fahnen und Flaggen in bester Obhut.

Ein großer Erfolg war das Grillfest am 4. Juni bei Heike und Jochen Milz auf dem Fuhrenberg. Besonders erfreut zeigte sich der Vorstand, dass 70 Mitglieder und Gäste hier ein gelungenes Fest feiern konnten. Alle waren sich einig, dass auch im Jahr 2011 das Grillfest zu einem festen Bestandteil des Veranstaltungsprogramms werden soll. So wurde gleich ein Termin ausgewählt, dem alle zustimmten. Volker Galesky dankte in diesem Zusammenhang den Frauen der Seefahrer, die die Ausrichtung übernommen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.