170 Boote traten zur „Fehmarn Rund Regatta“ an / „HVB Fun Race“ im Debütjahr noch zaghaft

Segel, so weit das Auge reichte

+
Ein beeindruckender Anblick nicht nur für Segelfreunde war die Vielzahl an Booten im Fehmarnsund, die an der Regatta teilnahmen. 170 Boote umfuhren auf einer 50-Seemeilen-Strecke die Insel Fehmarn.

HEILIGENHAFEN (wob) · Ein Fest für Segler und Segelfreunde war auch in diesem Jahr die inzwischen 50. „Fehmarn Rund Regatta“, die am Wochenende im Rahmen der „Flens Super Sail Tour“ stattfand. 170 Boote aller Typen gingen am Sonnabend an den Start, um zum Jubiläum den 50-Seemeilen-Kurs rund um die Insel Fehmarn zu befahren. Beim „HVB Fun Race“ hatten auch die weniger geübten Segler eine Chance, unter einfacheren Bedingungen eine Regatta zu fahren.

Bei hervorragendem Segelwetter präsentierten sich den Teilnehmern annähernd ideale Bedingungen, bei denen nicht nur die Segler ihren Spaß hatten. Der Anblick der zahlreichen Boote, der viele Zuschauer anlockte, war beeindruckend: In Richtung Fehmarnsund reckten sich Segel in allen Größen und Farben in die Luft, so weit das Auge reichte.

Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld machte die Regatta in ihrem 50. Jahr besonders interessant: Unter anderem waren der derzeitige Europameister der HC-16-Klasse und sogar der amtierende Weltmeister der Tornado-Klasse unter den Startern. Zusammen mit den guten Wetterbedingungen ergab dies eine mehr als sehenswerte Segelveranstaltung.

▪ „Rattenscharfe Starts“ der Segler

Bei der anschließenden After-Sail-Party rockte die „Hot Deal Show Band“ die Bühne am Kapitän-Willi-Freter-Platz, wie dies tags zuvor bereits der Band „Metro Lounge“ gelungen war. Im Vorwort zur Siegerehrung ergriff Bürgermeister Heiko Müller die Gelegenheit, sich bei allen Helfern, insbesondere bei Organisator Carlo Schmütsch, und natürlich auch bei allen Teilnehmern zu bedanken. Er gratulierte den Seglern zu „rattenscharfen Starts“ und einer tollen Leistung auf der Regatta.

Die bereits im Vorfeld favorisierten Meister enttäuschten nicht: Roland und Nahib Gäbler, die kurz zuvor bereits den Weltmeistertitel in der Tornado-Klasse erreichten, entschieden auch die „Fehmarn Rund Regatta“ souverän für sich. Mit einer gesegelten Zeit von 4:49:52 ließen sie mit ihrem Boot „J.J. Darboven“ das Teilnehmerfeld deutlich hinter sich. Für diese Leistung erhielt das Segler-Paar das begehrte blaue Band sowie einen großen Wanderpokal.

Auch die Heiligenhafener Segler konnten einige Erfolge verbuchen: Klaus Maentel konnte mit seiner „Granat“ den Sieg in Gruppe 3 davontragen, Dr. Helmut Simon war in seiner „Nomis“ der Schnellste in der Gruppe 4 und die „Adamas“ von Jan Peters segelte dem Rest der Gruppe 5 davon.

▪ Packende Duelle beim Match Race

Das neu eingeführte „HVB Fun Race“ fand in seinem ersten Jahr leider noch nicht den erwünschten Anklang: Lediglich 13 Boote waren bei der Spaß-Regatta an den Start gegangen. Für das nächste Mal bat Carlo Schmütsch darum, die Werbetrommel für diese Veranstaltung besser zu rühren, damit 2011 ein größeres Teilnehmerfeld beim „Fun Race“ vorhanden ist. Der Freude von Michael Petzold, der mit seiner „Majra“ den Sieg der 15-Seemeilen-Regatta erringen konnte, tat dies jedoch keinen Abbruch.

Am Sonntag konnten die Sieger des Vortages beim „Match Race“ noch einmal ihre nautischen Fähigkeiten unter Beweis stellen: Auf einem kleinen Rundkurs im Kommunalhafen traten „die Besten der Besten“ erneut gegeneinander an. Auch wenn das Wetter hier nicht mehr so gut mitspielte wie noch am Sonnabend, zeigten die Finalisten, dass ein paar Regentropfen ihnen nichts ausmachten und lieferten sich packende Duelle im Hafenbecken. Die gekonnten Manöver der Segler wurden für die Zuschauer kurzweilig erklärt, wobei auch ab und an ein augenzwinkernder Kommentar zu den beständig Wasser schöpfenden, aber unverzagten Skippern fiel. Sieger wurden hier Jörg Gosche und Hannes Pegel, die am Vortag bereits die F-18-Klasse anführten.

Das bunt gemischte Teilnehmerfeld aus Yachten, Katamaranen und Trimaranen sorgte für einen spannenden Regattaverlauf und machte die „Fehmarn Rund Regatta“ auch in ihrem Jubiläumsjahr zu einem Höhepunkt der Segelsaison.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.