Stadt Heiligenhafen wirbt für die Ehrenamtskarte und hofft auf einheimische Unterstützer

Nicht nur Beifall klatschen

+
Heiligenhafens Bürgermeister Kuno Brandt und die SPD-Fraktionsvorsitzende Monika Rübenkamp werben für das Angebot der Ehrenamtskarte und hoffen, dass sich auch hiesige Betriebe daran beteiligen.

Heiligenhafen -ra- Im November vergangenen Jahres hat die Heiligenhafener SPD-Fraktion im Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten den Antrag gestellt, das Ehrenamt in der Stadt zu würdigen und auch zu belohnen. „Wir sind unendlich dankbar, dass sich so viele Menschen in Heiligenhafen ehrenamtlich engagieren. Nur so kann es funktionieren, das wurde nicht zuletzt während der Corona-Krise deutlich“, sagte Monika Rübenkamp, SPD-Fraktionsvorsitzende in der Stadtvertretung, bei einem Pressetermin im Rathaus.

Der Ausschuss hat damals eine einstimmige Empfehlung dafür abgegeben, dass sich die Verwaltung des Themas annimmt und es in der Öffentlichkeit publik machen soll. „In Schleswig-Holstein gibt es bereits die Ehrenamtskarte, an der sich Firmen und Institutionen beteiligen können. Ehrenamtler bekommen dadurch kleine Rabatte, wie vergünstigten Eintritt oder einen Nachlass beim Einkaufen“, so Bürgermeister Kuno Brandt (parteilos). Er hofft, dass sich auch der eine oder andere Händler und Dienstleister vor Ort zukünftig an der Ehrenamtskarte beteiligt. „Wir denken uns, dass eine kleine Würdigung nicht schaden kann, auch wenn es den ehrenamtlich Tätigen darauf gar nicht ankommt. Viele arbeiten unter dem Radar, und meist fällt es erst auf, wenn sie nicht mehr da sind“, sagte Monika Rübenkamp. Als Beispiel nannte sie die Heiligenhafener Traditionsveranstaltung „Mitternachtslauf“, für die zahlreiche helfende Hände im Hintergrund tätig seien. „Ohne sie geht nichts, und immer nur Beifall klatschen, ist auf Dauer auch nicht ausreichend. Vielleicht gibt es Firmen oder Dienstleister, die dem Ehrenamt eine kleine Wertschätzung entgegenbringen möchten“, so die SPD-Fraktionsvorsitzende.

Nur Ehrenamtler, die glaubhaft versichert haben, sich nachhaltig zu engagieren, erhalten eine Ehrenamtskarte und genießen damit die Vorteile. Um eine Ehrenamtskarte zu beantragen, muss ein PDF-Formular unter www.ehrenamtskarte.de ausgefüllt werden. Auf dieser Homepage können sich auch Firmen informieren, wie sie Partner werden. „Das Ehrenamt stärken, mit Engagement werben“, lautet das Motto. Interessierte können dort ein Formular ausfüllen oder sich direkt mit der Stadt Heiligenhafen in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.