Auf der Drachenwiese in Heiligenhafen sollen bald Blühstreifen entstehen.
+
Betriebshofleiter Marc Kremerskothen (v.l.), Bürgermeister Kuno Brandt und der Geschäftsführer der Heiligenhafener Verkehrsbetriebe, Joachim Gabriel, möchten an Orten wie der Drachenwiese künftig Blühwiesen anlegen.

Stadtverwaltung und HVB planen in vier Abschnitten mehr Blumenwiesen in 2022

In Heiligenhafen soll es mehr blühen im nächsten Jahr

  • Hans-Jörg Meckes
    VonHans-Jörg Meckes
    schließen

Die Stadt und der Betriebshof der HVB wollen 2022 gemeinsam mit der Anlage bienen- und nützlingsfreundlicher Blühwiesen auf verschiedenen Rasenflächen im Heiligenhafener Stadtgebiet beginnen. 

  • In zunächst vier Abschnitten sollen insgesamt mehr als 1000 Quadratmeter Blühwiesen angelegt werden.
  • Die Saaten sollen im Mai eingesät werden und sollen von Juni bis November durchblühen.
  • Kleine Informationstafeln werden erstellt.

Heiligenhafen – Es ist bereits ein Dauerthema in den vergangenen Jahren gewesen: An vielen Orten gibt es zu wenig Blühwiesen. Diese sind aber gerade für Insekten wie Bienen überlebenswichtig, da sie hier ihren Nektar finden. Deshalb haben sich nun auch die Stadtverwaltung von Heiligenhafen und die Heiligenhafener Verkehrsbetriebe (HVB) Gedanken dazu gemacht. Erkenntnis: Die Stadt und der Betriebshof der HVB wollen gemeinsam mit der Anlage bienen- und nützlingsfreundlicher Blühwiesen auf verschiedenen Rasenflächen beginnen. 

„In zunächst vier Abschnitten sollen insgesamt mehr als 1000 Quadratmeter Blühwiesen angelegt und mit hohen und niedrigen bis mittleren Blumensaaten bepflanzt werden“, sagt HVB-Geschäftsführer Joachim Gabriel zu den Plänen.

Saaten sollen im Mai eingesät werden

Es seien fast ausschließlich einjährige Blumensaaten ausgewählt worden, um ein möglichst farbenprächtiges Ergebnis und eine sehr lange Blühfolge bis spät in den Herbst hinein zu erzielen, ergänzt Betriebshofleiter Marc Kremerskothen. Weitere Vorteile bestünden darin, dass es sich um leicht zu bearbeitende Flächen mit nur bis zu zwei Mähdurchgängen pro Jahr handele, so Kremerskothen weiter. Die Saaten sollen im Mai eingesät werden und würden von Juni bis November durchblühen. Geplant seien bis jetzt Blühflächen auf dem Holzpfad an der Binnenseepromenade, im Bereich des Reisemobilstellplatzes und der Drachenwiese sowie am Ferienzentrum, erklärt Gabriel. Zudem sollen kleine Informationstafeln zu den Blühflächen erstellt werden.

„Damit verändern wir zwar nicht von heute auf morgen etwas, aber es ist immerhin ein kleiner Schritt, und deshalb finde ich es sehr gut“, so Heiligenhafens Bürgermeister Kuno Brandt zu der Aktion. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.