Kaputtes Polizeiauto.
+
Am Polizeiwagen entstand beim Unfall wirtschaftlicher Totalschaden.

Kurioser Unfall bei Oldeburg

Streifenwagen übersehen: Fahrerin muss ins Krankenhaus

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Als Beamte einen Unfall bei Oldenburg aufnehmen, kracht plötzlich ein Auto in das parkende Polizeifahrzeug. Die Fahrerin wird dabei verletzt und muss ins Krankenhaus.

Oldenburg – Gegen 7.15 Uhr wurden die Beamten der Polizeistation Oldenburg am gestrigen Donnerstag zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligen Fahrzeugen in der Göhler Chaussee auf Höhe der Straße Rehkamp gerufen. Bei dem Verkehrsunfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Zur Absicherung der Unfallstelle stellten die Polizisten ihr Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht vor dem Unfallort ab. „Eine 24-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Bayern übersah das abgestellte Polizeifahrzeug und fuhr mit ihrem Peugeot ungebremst auf. „Ersten Ermittlungen zufolge war die Sicht der Frau durch eine beschlagene Windschutzscheibe beeinträchtigt“, heißt es von der Polizeidirektion Lübeck. 

Zum Zeitpunkt des zweiten Verkehrsunfalls befanden sich keine Polizeibeamten in dem Dienstfahrzeug. Die Fahrerin des Peugeot verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden und sie mussten vom Unfallort abgeschleppt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.