Heiko Kähler, Hans-Hermann Ploog, Yvonne Finke und Simone Walper
+
SVG-Vorsitzender Heiko Kähler (l.) und Schriftführer Hans-Hermann Ploog freuen sich über das Vereinsbuch, das von Yvonne Finke (2.v.l.) und Simone Walper erstellt wurde.

Sportverein in Großenbrode bringt Chronik heraus

SV Großenbrode: Zeitreise durch 75 Jahre Vereinsgeschichte

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Über den Sportverein SV Großenbrode ist jetzt eine Vereinschronik erschienen, die seine 75-jährige Geschichte darstellt. Das Buch umfasst dabei die Zeit von den schwierigen Anfängen bis zur Gegenwart.

  • Der Sportverein SV Großenbrode existiert bereits seit 75 Jahren.
  • Erstellt haben die Vereinschronik Simone Walper und Yvonne Finke.
  • Die 132 Seiten umfassende Chronik hat eine Auflage von 1000 Exemplaren.

Großenbrode – 75 Jahre SV Großenbrode: Das muss eigentlich gebührend gefeiert werden. Doch im Frühjahr dieses Jahres, als ein erneuter Corona-Lockdown das gesellschaftliche Leben zum Erliegen brachte, wurden alle geplanten Feierlichkeiten abgesagt. „Wir hatten keinerlei Planungssicherheit und haben uns dann eine Alternative überlegt“, berichtet der SVG-Vorsitzende Heiko Kähler. 

Herausgekommen ist eine 132 Seiten starke Vereinschronik in einer Auflage von 1000 Exemplaren, die einen bunten, kurzweiligen und mit vielen Fotos bestückten Streifzug durch ein Dreivierteljahrhundert Vereinsarbeit bietet. „Von den schwierigen Anfängen des Vereins, dem Bau des Sportlerheims, den tollen Erfolgen der ersten Fußball-Herren in den 80er-Jahren bis hin zur Gegenwart werden sämtliche Facetten berücksichtigt“, so Kähler, der sich stellvertretend für den gesamten Vorstand bei Simone Walper (Redaktion) und Yvonne Finke (Gestaltung) bedankte, die das Werk erstellt haben. Sämtliche Vereinsmitglieder haben ein Exemplar erhalten, zudem Sponsoren und frühere Weggefährten des SVG. „Die ersten Reaktionen waren allesamt sehr positiv. Uns war es wichtig, einen breiten Querschnitt aus dem Vereinsleben abzubilden, sodass sich möglichst viele Mitglieder wiederfinden“, sagt Kähler. 

Das Buch sei ein kleiner, aber dennoch nachhaltiger Ausgleich für die ausgefallenen Feierlichkeiten. „Wir laden alle 430 Mitglieder, Sponsoren sowie alle Menschen, die sich mit dem SVG verbunden fühlen, zu einer kleinen Zeitreise durch die Vereinsgeschichte ein.“ Wer noch kein Exemplar erhalten hat, möge sich bitte an den Vorstand wenden. 

Der Verein entwickelt sich ständig weiter

Der 1946 gegründete SV Großenbrode ist seit Jahrzehnten fest im Gemeindeleben verankert und nicht mehr wegzudenken. „Wir sind permanent bereit, uns weiterzuentwickeln, was sich in den vielen neuen Sparten, die in den letzten Jahren dazugekommen sind, widerspiegelt“, erklärt der Vereinsvorsitzende, für den aber auch Kontinuität ein wichtiger Faktor im Vereinsleben ist. Heiko Kähler, selbst seit elf Jahren im Amt, hebt in diesem Zusammenhang das SVG-Urgestein Hans-Hermann Ploog hervor. Der 81-Jährige ist seit mehr als einem halben Jahrhundert im Vorstand als Schriftführer aktiv und hat sich früher unter anderem als Jugendtrainer und Vereinswirt einen Namen gemacht. „Genau solche Leute sind es, die den SV Großenbrode zu dem gemacht haben, was er heute ist“, sagt Heiko Kähler, der sich auch bei der Gemeinde für die „sehr gute Zusammenarbeit“ bedankt. „Der Bürgermeister und die Gemeindevertreter haben immer ein offenes Ohr für uns.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.