Blaues Haus auf dem Graswarder in Heiligenhafen.
+
Der Heiligenhafener Graswarder steht im Fokus eines VHS-Vortrags von Prof. Dr. Norbert Fischer am 24. März. Schon jetzt kann man sich anmelden.

Online-VHS-Vortrag in Heiligenhafen

Fast vergessene Graswarder-Anekdoten

  • Patrick Rahlf
    vonPatrick Rahlf
    schließen

Die Volkshochschule Heiligenhafen bietet jetzt Vorträge online an. Erstes Thema ist der Graswarder. Darin geht es auch um alte Pläne – wie das „Westerland Ostholsteins“.

  • Prof. Dr. Norbert Fischer wird kostenlosen Online-Vortrag über Graswarder halten.
  • Wissenswert: In der Zeit um 1900 sollten dort nicht nur Strandvillen entstehen.
  • Anmeldung für Vortrag bis 24 März möglich.

Heiligenhafen – Viele ihrer beliebten Vorträge, die für gewöhnlich im Heimatmuseum stattfinden, musste die Volkshochschule Heiligenhafen absagen. Der Vortrag „Der Graswarder: Strandvillen – Seebad – Naturschutzgebiet“ wird dagegen erstmals als Online-Veranstaltung stattfinden. Am 25. März (Donnerstag) ab 19 Uhr wird Prof. Dr. Norbert Fischer über eine der bekanntesten Ansichten Schleswig-Holsteins erzählen.

Auf dem Graswarder war zunächst ein Seebad geplant

Weniger bekannt ist, dass auf dem Graswarder in der Zeit um 1900 nicht nur Strandvillen entstehen sollten, sondern auf der damaligen Insel auch das erste Seebad Heiligenhafens vorgesehen war. Geplant waren neben den Villen ein Hotel, eine Strandhalle und ein Sanatorium. Der Graswarder mit seinem feinen Sandstrand sollte das „Westerland Ostholsteins“ werden. 

Doch rasch fortschreitender Uferabbruch verhinderte diese Projekte. Immerhin konnten die meisten Strandvillen gerettet werden, sie stehen heute unter Denkmalschutz. Ende der 1960er-Jahre wurde die einzigartige Nehrungslandschaft mit ihren Salzwiesen unter Naturschutz gestellt. Heute ist der Graswarder wegen der andrängenden Fluten wieder eine bedrohte Idylle. 

Bekannt für lebendige Vorträge

Prof. Dr. Fischer ist in Heiligenhafen für seine lebendigen Vorträge über die historischen Sehenswürdigkeiten des Ohlsdorfer Friedhofs bekannt. In seiner Präsentation wird er viele Fotos zeigen und in den Pausen für Fragen zur Verfügung stehen. Diese können sich den kostenlosen Vortrag zu Hause auf dem PC, Notebook, Tablet oder Smartphone ansehen.

Bis 24. März können sich Interessierte per E-Mail an vhs-heiligenhafen@t-online.de anmelden und die Mailadresse angeben, mit der sie teilnehmen wollen. Sie bekommen dann einen Link zugeschickt, über den sie bequem Zugang zum Online-Vortrag bekommen, so die Volkshochschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.